Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.1976 - 

Adreßbücher per EDV:

10 000 Seiten auf 15 Bändern

MÜNCHEN - Zur Erstellung der Manuskriptseiten von jährlich 1 250 000 zu druckenden Fernsprech- und Adreßbüchern hat die Windhager-Verlag GmbH & Co., Stuttgart, das System "EDVSATZ" implementiert: Sämtliche Daten (Adressen), die für die Bücher benötigt werden, sind in einer Datenbank gespeichert. Eine NCR Century 200 ruft sie von dort ab und stellt sie - mit entsprechenden Satzanweisungen versehen - auf einem Magnetband zusammen, das dann eine Lichtsetzanlage steuert.

Via DSS und Klarschriftleser

Zunächst werden die Adressen via DSS, Karten- oder Klarschriftleser erfaßt und dann in der Datenbank abgelegt, in der auch sämtliche Textdatenelemente verwaltet werden. Das von der Century 200 erstellte Magnetband mit Text- und Schriftdaten sowie Befehlen für die Lichtsetzanlage (Modell Digiset 40 T) ist dies "Endprodukt" mehrerer Computerdurchläufe. Nach speziellen Anweisungen holt sich der Rechner die Informationen von der Datenbank - Satzanweisungen werden per Programm hinzugefügt. Sie bestimmen unter anderem Schriftgröße und -art, Einzüge, Spaltenbreite, Linien sowie verschiedene Symbole. Von der Century-Anlage wird der komplette Satzaufbau simuliert und die wirtschaftlichste Belichtungsbreite des Fotomaterials berechnet. Die vom Magnetband gesteuerte Digiset-Lichtsetzanlage liefert auf Film oder Fotopapier nahezu fertig umbrochene Seiten. Die Filme dienen anschließend als Kopiervorlage für Offsetdruckplatten, von denen dann gedruckt wird. Digiset setzt in einer Stunde bis zu drei Millionen Buchstaben - ein Maschinensetzer schafft dagegen in der gleichen Zeit nur 4000 bis 6000.

So konnten es die Verantwortlichen beim Windhager-Verlag nicht mehr vertreten, daß die Manuskripte für Fernsprech- und Adreßbücher noch in redaktioneller "Handarbeit" hergestellt wurden - abgesehen davon, daß der Bleisatz von einer Druckauflage zur anderen in der Setzerei stehenbleiben mußte: Für die Verlagsobjekte ergäbe der Bleisatz etwa 10 000 DIN-A4-Seiten mit 150 Millionen Buchstaben. Sämtliche Daten finden jetzt auf 15 Magnetbändern Platz.

Das System "EDVSATZ" soll künftig noch erweitert werden: Geplant ist ein kompletter rechnergesteuerter Umbruch, der zum Beispiel Telefonbuchseiten einschließlich der darauf plazierten ein- oder mehrspaltigen Anzeigen mit zugehörigen Strich- oder Rasterbildern liefert. sf

EDVSATZ - ein System mit drei Hauptteilen

Datenerfassungssystem

Datenbanksystem

Lichtsatzsystem

Ausgelegt ist EDVSATZ für:

Datenerfassung

Datenverwaltung und

Änderungsdienst

Anzeigenverwaltung

Lichtsatzherstellung

Kundenbuchhaltung

Datenaustausch

mit anderen Systemen.