Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.10.1976 - 

Systemumstellungen: Methode ist wichtiger als Software

10,6 Manntage für 1000 Karten

Durchschnittlich 10,6 Manntage pro 1000 Karten waren an manueller Arbeit erforderlich um die, Programme vom alten auf ein neues System umzustellen. Die Werte schwankten allerdings erheblich: zwischen 2,75 Manntagen für die Umstellung von, einer Honeywell 100 und 45, Manntagen beim Übergang von einer IBM 360/67 jeweils auf eine Iris 50 von CII. Das ergab eine Untersuchung des französischen Softwarehauses CAP-Sogeti, über die J. J. Combier beim Softwarekongreß "Convention Informatique" in Paris berichtete. "Wir haben keinen direkten Zusammenhang, zwischen dem Einsatz von. Konvertierungs-Software und dem Umstellungsaufwand feststellen können", erklärte Combier. "Dagegen wurde deutlich, daß methodisches Vorgehen die Kosten beim, Wechsel des Computersystems niedrig hält". Trotzdem trat Combier für die Verwendung von Software-Umstellungshilfen ein, weil sich damit am ehesten ein methodisches Vorgehen und eine automatische Konvertierung erreichen lasse. "Übersetzen und Testen eines Programmes ist nur ein Teil der Arbeit", warnte Combier. "Es müssen auch die nötigen Unterlagen zusammengetragen, die Dokumentation aktualisiert und schließlich die Produktion zum Laufen gebracht werden. Eine Systemumstellung ist ein unteilbares Ganzes."