Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.10.1975

100 Meßstationen für den Umweltschutz

WIESBADEN - Wenn in Frankfurt "dicke Luft" ist, dann wird das zukünftig nicht nur den Bewohnern der Rhein-Main-Metropole "in die Nase steigen": Die Hessische Landesanstalt für Umwelt will Computer in den Dienst des Umweltschutzes stellen. Ein Auftrag über die Lieferung von Prozeßrechnern der PDP-11-Familie im Wert von 1,2 Millionen Mark wurde an Digital Equipment vergeben. In der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung soll das Kernstück eines Verbundnetzes für die "Fernüberwachung von Umweltfaktoren" aufgebaut werden, in dem eine bereits installierte und auch anderweitig ausgelastete IBM 370/158 als Zentralrechner fungieren und ein Minicomputer PDP-11/45 Konzentratorfunktion übernehmen sollen. Weiterer Hardware-Bestandteil des "inneren Netzes": eine 1 l/10-Anlage als intelligentes Terminal.

Die Zentrale übernimmt die Erfassung und Weiterverarbeitung der Meßdaten von zunächst elf, mit DEC-Minis vom Typ PDP- 11/05 ausgerüsteten Meßstationen, die aktuelle Informationen über die Luftbeschaffenheit, radioaktive Strahlungen und die örtlichen Wetterverhältnisse bereitstellen und bei Überschreiten vorgegebener Grenzwerte "Alarm schlagen". In seiner Endausbaustufe soll das Netz aus insgesamt 100 Meßstationen in allen hessischen Ballungsgebieten bestehen.

Hessen ist nach Bayern das zweite Bundesland, das Prozeßrechner von Digital Equipment für Aufgaben des Umweltschutzes einsetzt.de