Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.10.1995

100VG-Anylan-Forum uebt sich in Zweckoptimismus Hersteller setzen verstaerkt auf Fast Ethernet und Switching

20.10.1995

ATLANTA (hi) - Zwar steht ATM, wie ein Rundgang ueber die Networld+Interop in Atlanta zeigte, ante portas. Doch fuer das Gros der Anwender duerfte diese High-end-Technologie in naechster Zeit noch zu teuer sein. Kein Wunder also, dass viele Hersteller nach wie vor auf traditionelle Techniken setzen und diese weiterentwickeln oder versuchen, mittels des Switching-Verfahrens die Bandbreite im LAN zu erhoehen.

Stolz verkuendete das 100VG-Anylan-Forum auf der Networld+

Interop, dass seine Technologie als neues High-speed-Verfahren im LAN nun breite Unterstuetzung von Herstellerseite erfahre. Der Vorschlag des 100VG-Forums, der auf eine Initiative von HP zurueckgeht, steht in Konkurrenz zu Fast Ethernet. Glaubt man Forum-Chairman Ken Hurst, so ist "100 VG mittlerweile als Technologie durchgestartet". Hurst zufolge wurde die Industrie von der positiven Resonanz der Haendler und Anwender komplett ueberrascht.

In Sachen 100VG Anylan zeigten in Atlanta Interphase, Ragula Systems, die Anritsu Corp., Multimedia Labs , AT&T, Compex, Pure Data, Texas Instruments sowie HP mit neuen Produkten Flagge. Trotz aller Euphorie des Anylan-Forums ergab ein Gang ueber die Messe ein anderes Bild: Waehrend in puncto 100VG Schmalhans Kuechenchef war, fuhr das Fast-Ethernet-Lager ein ueppiges Novitaeten-Menue auf. Lancast kuendigte einen Dual-speed-Adapter fuer Rechner mit PCI-Bus an. Der "Fastlink 6110 10/100Mbps" unterstuetzt sowohl 10-Mbit/s- Ethernet wie auch 100 Mbit/s.

Ueppiges Angebot fuer Fast Ethernet

Durch Verwendung des DEC-21140-Chipsatzes uebertraegt der Adapter Daten direkt vom Netz an das RAM des Rechners und entlastet so die CPU des PCs. Als Uebertragungsmedien koennen mit dem Netzadapter, der den Plug-and-play-PCI-Anforderungen entspricht, Kabel der Kategorie 5 sowie Glasfaserverbindungen genutzt werden.

Gleich eine komplette neue Familie an Netzadaptern praesentierte die Matrox Electronic Systems Ltd. in Atlanta. Das Adapterprogramm, das laut Hersteller speziell fuer den Server- Einsatz konzipiert wurde, besteht aus drei Karten:

Als Einstiegsmodell steht die "Darter 10" , ein PCI-Board fuer Ethernet, zur Verfuegung. Die "Snapper-10/100" ist dagegen fuer beide Ethernet-Varianten geeignet. Nach oben rundet die "Shark-10/100" das Angebot ab. Dieses Netz-Interface realisiert vier unabhaengige Kanaele fuer 10Base-T und 100Base-TX auf einer PCI- Karte. Ueber sechs Anschluesse verfuegt die "Shark-10/100 Hubcard", die ebenfalls in den PCI-Bus eines Servers eingesteckt werden kann.

Eine Netzkarte, die sich automatisch an die Geschwindigkeit des vorhandenen Netzes, also Ethernet oder Fast Ethernet, anpasst, hat Linksys mit der "Etherfast Lan Card" vorgestellt. Die 32-Bit-PCI- Karte verfuegt ueber zwei Anschluesse fuer 10Base-T und 100Base-TX. Ebenfalls neu im Programm ist der "Etherfast 100Base-TX Hub", der zwoelf Ports hat und fuer Kabel der Kategorie 5 geeignet ist. Mit einem Listenpreis von 129 Dollar ist der "Ethernet 5-Port Workgroup Hub" eher fuer kleinere Arbeitsgruppen gedacht, die ueber 10 Mbit/s-Verbindungen Informationen austauschen wollen.

Einer der ersten manage- und stapelbaren Hubs fuer Fast Ethernet kommt von Asante. Erreicht wird dies durch das "Asantefast 100 Management Module", das ab Dezember lieferbar ist. Die Einbindung von Fast Ethernet in bestehende Ethernet-LANs ermoeglicht die "Asantefast 10/100 Bridge". Die Bruecke segmentiert bandbreitenintensive 100Base-TX-Arbeitsgruppen, um die gesamte Performance des Netzes zu sichern. Gleichzeitig kann ueber die Bridge auf alle Dienste wie E-Mail, Drucker oder Server eines 10Base-T-LANs zugegriffen werden.

Switches als Migrationspfad zu ATM

Im Gegensatz zu Asante und anderen setzt die Amber Wave Systems Inc. bei der LAN-Segmentierung auf die Switching-Technologie. Bei der Praesentation des "Amberswitch" in Atlanta begruendete das Unternehmen seine Entscheidung damit, dass das Switching, verglichen mit den nicht deterministischen Shared LAN-Hubs, eine hoehere Performance biete.

Zwei neue Switches hat auch Matrox im Programm. Waehrend das kleinere Modell "Piranha Switch-10" nur acht 10Base-T-Verbindungen erlaubt, verfuegt der groessere "Piranha Switch 10/100" noch ueber einen zusaetzlichen 100Base-TX Uplink. Zudem unterstuetzt das Geraet laut Hersteller Full Duplex Ethernet und erlaubt so bei herkoemmlichen Ethernet-Segmenten eine Erhoehung der Bandbreite von 10 auf 20 Mbit/s. Ebenso sei damit eine Verdoppelung der Uebertragungsrate bei Fast-Ethernet-Verbindungen realisierbar.

Einen Schritt weiter gehen Fore Systems und Decision Data. Beide Companies setzten bei ihren Switches bereits auf ATM als logischen Upgrade-Pfad, der die verschiedenen Ethernet-Varianten in Zukunft abloesen wird. Fore praesentierte den "Forerunner ES-3810", Decision Data stellte den "Netwiz Turboswitch 2000" vor.

SMC zeigte auf der Veranstaltung ein neues Fast-Ethernet-Modul fuer den "Eliteswitch". Das Modul mit vier Ports versetzt den Backbone- LAN-Switch in die Lage, als zentraler Switch fuer nachgeschaltete Switches in High-speed-Netzumgebungen zu agieren. Das "Quad Fast Ethernet I/O Module" ist sowohl in einer 100Base-TX- wie auch in einer Fiber-Variante erhaeltlich. Zudem erlaubt die Karte laut Hersteller die Integration von Fast Ethernet in existierende FDDI- Backbones und eroeffnet spaeter die Moeglichkeit zur Migration auf ATM. Darueber hinaus werden Verbindungen zu Token Ring und herkoemmlichen Ethernet-LANs unterstuetzt. In Sachen normale Ethernet-Connectivity praesentierte SMC ausserdem das "Elite Switch 8 Port Ethernet Module". Mit diesem Board laesst sich die maximale Anschlusszahl des Switches von 20 auf 40 verdoppeln.