Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.1999 - 

17 Dollar pro Aktie geboten

17 Dollar pro Aktie geboten Philips plant feindliche Übernahme von VLSI

MÜNCHEN (CW) - Philips will den angeschlagenen amerikanischen Chiphersteller VLSI für eine Gesamtsumme von 777 Millionen Dollar übernehmen.

Da der Vorstand von VLSI nicht rechtzeitig auf ein erstes Übernahmeangebot von Philips reagiert hat, wenden sich die Niederländer jetzt direkt an die Aktionäre. Das Gebot beläuft sich auf 17 Dollar pro Aktie, das sind 58 Prozent über dem Kurs von knapp elf Dollar, mit dem das Wertpapier am 25. Februar gehandelt wurde. Nach Bekanntwerden des Angebots war der Aktienkurs auf über 18 Dollar gesprungen. Der holländische Elektronikkonzern hat seine Übernahmeabsichten bereits der Federal Trade Commission (FTC) mitgeteilt. Nun bleiben dem VLSI-Vorstand zehn Tage Zeit, den Aktionären eine Empfehlung zu geben.

Durch die Übernahme will Philips das Halbleitergeschäft im Bereich drahtlose Kommunikation weiter ausbauen und die Präsenz in den USA verstärken. Bisher sind die Niederländer vor allem im Consumer- Electronics-Geschäft aktiv.