Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Computerhersteller und Softwarehäuser setzen weiter auf Wachstum


15.01.1988 - 

1988: DV-lndustrie macht in ZweckoptimismusMÜNCHEN (bk) - Trotz aller Unwägbarkeiten, die die wirtschaftliche Lage in diesem Jahr sicherlich prägen werden, sind die Prognosen der heimischen Hard- und Softwarebranche durchweg positiv. Wie eine Umfrage der

S (Corporation for Open Systems International) und der Spag S. A. (Standard Promotion and Application Group), um für alle Kunden verläßliche Standards verfügbar zu machen.

Wichtige Impulse werden auch von benutzerfreundlichen Anwendungsumgebungen ausgehen, die dem Kunden schnell verdeutlichen, welche Produktivitätsfortschritte durch Investitionen für Datenverarbeitungssysteme erzielt werden können. Auch in diesem Bereich unternehmen wir große Anstrengungen und erwarten für 1988 wesentliche weitere Fortschritte.

Olaf Luchting

Bereich Datentechnik, Regionales Marketing, Siemens AG, München

Zu 1: Auch in den 80er Jahren war und ist eine von konjunkturellen Zyklen weitgehend unbeeinflußte DV-Investitionsbereitschaft festzustehen. Es sieht so aus, als ob die Tendenz zu DV-Anschaffungen mehr von den Entwicklungen in den einzelnen DV-Anwendungsbereichen beeinflußt wird. So dürften sich die bisherigen Wachstumsraten des DV-Marktes nur geringfügig verändern; sie werden auch weiterhin über den Wachstumsraten der übrigen Wirtschaft liegen. Starke Antriebskräfte werden dabei von der Dezentralisierung der DV ausgehen, insbesondere von der mittelständischen Wirtschaft und der Vernetzung von DV-Systemen.

Zu 2: Unix wird weiter an Bedeutung gewinnen. Siemens setzt bereits seit 1984 mit seinem Betriebssystem Sinix auf den Weltstandard Unix, weil damit die Forderung vieler Kunden nach herstellerübergreifender Anwendersoftware erfüllt werden kann. Dieser Linie hat sich Siemens auch langfristig verschrieben - bereits jetzt mit großem Erfolg; denn kein anderer europäischer Hersteller hat so viele Computer mit diesem Betriebssystem installiert und in Auftrag genommen wie Siemens. Im Kommunikationsbereich wird die Weiterentwicklung der OSI-Normen für den notwendigen Standardisierungseffekt sorgen.

Zu 3: Zu den bestimmenden Themen der deutschen DV-Szene werden 1988 vor allem gehören:

- Standardisierung: OSI, X/Open;

- Vernetzung und Datenkommunikation;

- CAI (CIM), also computergesteuerte Produktion und computergesteuerte Verwaltung;

- Expertensysteme, wissensbasierte Systeme;

- kleine kommerzielle Systeme.