Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.03.1996 - 

Toshiba ist Weltmarktfuehrer bei tragbaren PCs

1996 wird fuer Hersteller von Notebooks ein erfreuliches Jahr

Als weltweiten Topanbieter von Notebooks ermittelten die Analysten Toshiba. Die Japaner konnten gegenueber 1994 ihren Marktanteil nach der Anzahl ausgelieferter Systeme um einen Punkt auf 15 Prozent steigern. Erzrivale Compaq, der gerade seine Notebook-Preise um bis zu 28 Prozent gesenkt hat und es damit IBM, DEC, Texas Instruments, Toshiba, NEC und HP ungefaehr gleichtat, verlor demgegenueber einen Prozentpunkt und liegt mit einem Marktanteil von elf Prozent auf Rang zwei. Compaq erwirtschaftete noch Anfang der 90er Jahre 35 Prozent seines Umsatzes mit Notebooks - ein Wert, der auf 17 Prozent gefallen ist.

An dritter Stelle folgt mit NEC ein weiteres japanisches Unternehmen, das mit zehn gegenueber 8,4 Prozent seine Marktpraesenz 1995 steigern konnte. IBMs Stellenwert blieb mit 9,8 Prozent im abgelaufenen Jahr (1994: 9,9 Prozent) praktisch unveraendert. Apple verlor leicht an Markt- anteilen und liegt mit 6,7 Prozent (1994: 7,0) auf dem fuenften Platz der globalen Notebook-Hitliste.

Mit Fujitsu kann sich auch das dritte japanische Unternehmen unter den Top ten als Gewinner sehen, stieg doch der Marktanteil von 0,9 auf 2,9 Prozent.

Auf den Plaetzen folgen Dell (2,5 gegenueber 1,4 Prozent 1994), AST Research (2,1/2,6), Texas Instruments (1,8/1,9) und die Compagnie des Machines Bull SA, die 1995 mit einem Marktanteil von 1,7 gegenueber 2,3 Prozent im Vorjahr weniger vom Kuchen einheimsen konnte.

Die Dataquest-Analysten gehen davon aus, dass der Preiskampf bei den Herstellern von Notebooks durch das Auftreten neuer Konkurrenten wie der Hitachi PC Corp. und Sony weiter an Schaerfe zunimmt.