Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.06.1986

1GFWuWK

Nach Berichten von Fachzeitungen wird bei DV-Spezialisten mal wieder die Spreu vom Weizen getrennt - die 1GFWuWK, die Feld-Wald-und-Wiesen-Karrieristen der ersten Generation, seien den Anforderungen einfach nicht mehr gewachsen.

Welchen Anforderungen? Sollte Sebastian etwa entgangen sein, daß die Topmanager und Endbenutzer aus ihrem Dornröschenschlaf aufgewacht sind? Haben die womöglich vor, 4GL-Projekte durchzupauken, um schneller und wirtschaftlicher zu Ergebnissen in der Anwendung zu kommen?

Bei dem Gedanken könnte einem gestandenen DV/Org.-Chef in der Tat eine Gänsehaut über den Rücken laufen. Doch gemach: Solange die Anwender glauben, auf die Hilfe der Hardware-Hersteller pfeifen zu können, läuft gar nichts.

Wer sorgt denn durch permanenten Ankündigungsterror dafür, daß das DV-Know-how im schnellebigen DV-Bereich nicht anbrennt? Und wer macht sich um die Standardisierung verdient, damit auch ja keine Anwenderstandards entstehen?

Nein, S. T. braucht sich um seine DV-Zukunft nicht zu sorgen. Die Ausstiegsmöglichkeiten sind langfristig durchaus gut. IBM-hörig zu sein, genügt aber allein nicht.

Sebastian Trauerwein, Information Resources Manager