Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.05.1999 - 

US-Regierung plant Großprojekte

2,5 Milliarden Dollar im Jahr

21.05.1999
MÜNCHEN (CW) - Die General Services Administration (GSA) der US-Regierung hat zwölf IT-Anbieter benannt, die in den kommenden zehn Jahren ein Budget von insgesamt 25 Milliarden Dollar untereinander aufteilen sollen. Mit dem "Millennia" getauften Kontrakt nimmt der Federal Technology Service (FTS) die Informationstechnik für das nächste Jahrtausend in Angriff.

"Millennia ist dafür ausgelegt, die Integration unserer Großsysteme und umfangreiche Software-Entwicklungen, also unsere großen Projekte, zu unterstützen", erläuterte Charles Self, Assistant Commissioner beim FTS-eigenen Büro für IT-Integration, der CW-Schwesterpublikation "Federal Computer Week".

Unter den zwölf Anbietern, die als Partner ausgewählt wurden, sind Boeing Infomation Services, Booz-Allen & Hamilton, Computer Sciences Corp. (CSC), Dynacorp, Lockheed Martin Services, Logicon sowie Unisys Corp. Die flexible Struktur von "Millennia" garantiert ihnen allerdings noch keinen Dollar Umsatz.

Der neue Kontrakt ersetzt ein vor drei Jahren geschlossenes Abkommen im Wert von 840 Millionen Dollar. Der neue, erheblich umfangreichere Kontrakt ist zunächst auf fünf Jahre befristet, enthält jedoch die Option auf eine Verlängerung um weitere 60 Monate. Folglich stehen der GSA für jedes Jahr rund 2,5 Milliarden Dollar zur Verfügung, um IT-Projekte im Umfeld der Bundesregierung zu finanzieren.