Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.1988

2-Systeme arbeiten im BS2000-Verbund

MÜNCHEN(pi) - IBM-Maschinen der Serie /2 Modell 50, 60 und 80 können jetzt als Transdata-Sichtstationen 9750 oder 8160/61 an Siemens-Rechner unter BS2000 angehängt werden. Die erforderliche Mikrokanalkarte entwickelte die mps Software GmbH, Kirchheim bei München. Die Einsteckplatinen ermöglichen den Anschluß sowohl im Remote-Modus als auch lokal; durch das Direct-Access-Mesory-Verfahren wird der Hauptprozessor während der Übertragung nicht belastet.

Jede mps-Erweiterungskarte hat IBM mit einer Identifikationsnummer versehen, um Adreß- und I/O-Konflikte mit anderen Kartenherstellern zu vermeiden. Auch die Programmschnittstelle soll weiterhin einsetzbar sein. Anwender der bereits etablierten mps-Software SDC-97 können ohne Programm-Modifikationen unter PC-DOS beziehungsweise MS-DOS weiterarbeiten, erklärte ein Sprecher des Unternehmens. Für 5500 Mark ist die Mikrokanalkarte verfügbar.