Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.1990 - 

Softwarezentrum Mittelstand

200 Software-Mittelständler zeigen ihr Angebot gemeinsam

23.03.1990

Das Softwarezentrum Mittelstand, organisiert und betreut von der 1&1 EDV Marketing GmbH, repräsentiert mehr als 200 Softwarehäuser, die Lösungen für alle Branchen und Anwendungen anbieten. Hier einige Beispiele:

Die SRS Software Products ist mit dem PC-basierten Spesenabrechnungsprogramm, "PC-Spesen"', vertreten. Das netzwerkfähige Programm, ab 398 Mark erhältlich, verfügt unter anderem über Schnittstellen zu Finanzbuchhaltungssystemen. Der Vertreiber verweist auf über 1000 Installationen.

An landwirtschaftliche Betriebe wendet sich die Wachendorf GmbH mit dem Programmpaket "Primus-Serie". Die Software deckt laut 1&1 alle Betriebsbereiche wie Buchhaltung und Auswertung der Viehhaltung ab und verfügt über eine sogenannte "Ackerschlagskartei" zur Düngeroptimierung. Voraussetzung ist ein DOS-PC mit 640 Kilobyte RAM und Festplatte.

Die deutsche Tochter der Cognos Inc. stellt ihr 4GL-System "Powerhouse" zur Entwicklung von Dialog- und Batch-Anwendungen vor, das auf verschiedene Rechnerarchitekturen und -plattformen portierbar sein soll: 1&1 nennt DEC, Hewlett-Packard, Data General sowie DOS- und OS/2-basierte PCs als Hardwarevorsaussetzungen.

Für das Projektmanagement stellt die North American Software das Programm View Point für IBM-kompatible PCs vor. Weltweit 6000mal installiert, wartet die Software mit Fenstertechnik und Pop-up-Menüs auf. Datenim- und -export ist zwischen View Point und Formaten wie Dbase, Lotus 1-2-3 und ASCII möglich. Der Preis liegt knapp unter 10 000 Mark.

Die Leistungen von 31 privaten Krankenversicherungen vergleicht die KV-Computer-Analyse der Graefe & Partner GmbH nach 80 Kriterien. Zielgruppe sind Versicherungsmakler, die mit der Software individuelle Angebote für ihre Kunden unter Berücksichtigung spezifischer Leistungspräferenzen erstellen können. In der Basisversion kostet das Programm 292 Mark.

Mit dem System "Sprachsteuerung für Computer" wendet sich der Vertreiber h.c. Pfeiffer GmbH an Körperbehinderte. Gesprochene Worte werden digitalisiert und in Steuersequenzen umgewandelt, die diejenigen einer PC-Tastatur simulieren. Das Programm ist auch sprachausgabefähig. Die Kosten der benötigten Hardware (DOS-PC mit 640 KB RAM, 40-MB-Festplatte und drei freien Kartensteckplätzen) schlagen im Vergleich zum Preis der Sprachsteuerung eher bescheiden zu Buche: 74100 Mark verlangt der Distributor.

Informationen: 1&1 EDV Marketing GmbH, Bahnhofstraße 43, 5430 Montabaur, Telefon 0 26 02/2 09-1, Halle 4