Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.08.2008

2000 Entwickler für Windows 7

Microsoft hat Details des Projekts für den designierten Vista-Nachfolger veröffentlicht.

Reichlich früh hat Microsoft damit begonnen, den Nachfolger des Betriebssystems Windows Vista in der Öffentlichkeit zu positionieren. Inzwischen gibt es einen Blog, in dem der Konzern Wasserstandsmeldungen zum Entwicklungsprojekt "Windows 7" (W7) veröffentlicht. Steven Sinofsky, Microsofts Senior Vice President für die Entwicklung von Windows und Windows Live, hat auf der Plattform die Dimensionen des Vorhabens knapp umrissen. Demnach arbeiten 25 "Feature Teams" mit jeweils rund 100 Experten an dem OS. Eine Gruppe setze sich in der Regel aus 40 Entwicklern, 40 Testern und 20 Managern zusammen, was rechnerisch auf rund 2000 Fachkräfte sowie 500 Manager schließen lässt.

Sinofsky, von 2000 bis 2007 Chef der Office-Entwicklung, verteidigte die Größe des Vorhabens und den durch viele Features möglicherweise stark anschwellenden Code. Die Nachfrage nach Funktionen und Veränderungen bei Windows sei eben hoch. Windows 7 soll im Jahr 2010 erscheinen. Als zentrales neues Feature gilt die Unterstützung von Touchscreens. Unter der Haube wird das Betriebssystem ähnlich gestaltet sein wie der glücklos gestartete Vorgänger Windows Vista. (ajf)