Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.04.2002 - 

PRODUKTE & TECHNOLOGIEN

2002 wird das "Linux"-Jahr

MÜNCHEN (CW) - Die Zeiten, in denen das Open-Source-OS Linux den Stempel eines Exotenprodukts trug, sind vorbei. Marktforscher rechnen damit, dass 2002 für die Open-Source-Plattform "zum Jahr des Durchbruchs" wird.

Mit seiner steigenden Popularität in Unternehmen wachsen aber auch Bedenken bezüglich der Sicherheit des quelloffenen Betriebssystems. Lesen Sie auf Computerwoche online, wie es diesbezüglich um Linux bestellt ist.

Das Eis scheint gebrochen: Mit dem wachsenden Vertrauen der Anwender steigt - nicht zuletzt aufgrund IBMs starken Engagements in der Open-Source-Szene - auch die Nachfrage nach Linux-Systemen stetig. Die zunehmende Akzeptanz der Plattform vermochte sogar dem matten Großrechnergeschäft neues Leben einzuhauchen. So registriert Big Blue seit der Portierung von Linux auf die S/390 nun fünf Quartale in Folge wieder ein Wachstum der Mainframe-Absätze. Durch den zunehmenden Einsatz von Linux im Bereich unternehmenskritischer Anwendungen rückt jedoch auch die Frage nach der Qualität des OS in Sachen Sicherheit immer mehr in den Vordergrund. Obwohl Linux generell als mindestens ebenso sicher wie andere Betriebssysteme gilt, gibt es noch Schwachstellen. Lesen Sie, wo Nachholbedarf besteht. (kf)

computerwoche.de/pt