Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.01.1993

25 neue CPUs und niedrigere Preise bei 486

SANTA CLARA (CW) - Die Intel Corp. ruht sich nicht auf ihren Lorbeeren aus: Nach einem glaenzenden vierten Quartal 1992 wollen die Kalifornier auch 1993 aggressiv auf die Konkurrenz von AMD, Cyrix und Chips & Technologies antworten.

Die Preise fuer 486-CPUs werden in diesem Jahr erheblich fallen. Ausserdem wird, zitiert das "Wall Street Journal" Intel-CEO Andy Grove, der PC-Prozessor-Kroesus 25 neue 486-Varianten auf den Markt bringen, "um der Konkurrenz auch nicht das kleinste Schlupfloch fuer eine Marktnische zu bieten."

Nach Schaetzungen des Marktforschungsunternehmens Dataquest Inc. finden 1993 mehr 486- als 386-Prozessoren ihren Kaeufer. Die Analysten schaetzen, dass 75 Prozent aller PC-Systeme mit der momentan noch leistungsfaehigsten Intel-CPU ausgestattet sein werden.

Kontrazyklisch zur Branche verhaelt sich Intel auch bezueglich der Ausgaben fuer Forschung und Entwicklung: Die geplanten 900 Millionen Dollar, die die Prozessorschmiede 1993 fuer Forschung und Entwicklung ausgeben will, stellen immerhin 15,4 Prozent des Jahresumsatzes von 1992 dar (5,84 Milliarden Dollar).