Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.11.1976 - 

Softwareunterstützung für Laborabwicklung:

25 Prozent mehr Proben verarbeitet

HANNOVER - Ein Softwarepaket für die Abrechnung und Steuerung von Arztgemeinschafts- und Krankenhauslabors hat die Gesellschaft für Datenverarbeitung in der Medizin (Orbamed) jetzt vorgestellt. In Gemeinschaftslabors fÜr zirka 10-250 Ärzte sollen mit diesem Programm bei gleichem Personaleinsatz 25 Prozent mehr Proben bearbeitet werden können. Von der Datenerfassung bei der Probenanlieferung bis zur Arztabrechnung und dem Laborbericht werden von dem Softwaresystem alle in einem Labor anfallenden Verwaltungsarbeiten geschlossen abgewickelt. Über einen Konzentrator können Probeautomaten online angeschlossen werden. Die Werte von nicht anschließbaren Geräten wie Mikroskopen werden auf Lochkarte erfaßt. Das in RPB II geschriebene Programm ist auf den MDT-Anlagen IBM/32 oder Nixdorf 8870/2 einsetzbar und benötigt 3,2 MB Plattenplatz, 16 KB Hauptspeicher und einen Drucker für die Ausgabelisten. Das "Laborpaket" kostet zirka 600 Mark Monatsmiete oder 25 000 Mark Kaufpreis. (pi)

Information: Orbamed, Selma-Lagerlöf-Weg 14 B, 3000 Hannover