Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1982 - 

Cii-HBs OEM-Division setzt Hoffnungen auf 5_14Zoll:

26 MB auf Cynthias kleiner D 520

PARIS (hh) - Für den Mini- und Mikrocomputermarkt produziert Cynthia Peripherals, die OEM-Division der Cii-Honeywell Bull, ab 1983 eine 5_1/4-Zoll-Fest-/Wechselplatteneinheit. Unformatiert bringt es die D 520 auf Insgesamt 2 x 13 Megabyte, formatiert nur noch auf 2 x 10 MB. Ein Prototype wurde jetzt in Paris vorgestellt.

Von den Abmessungen her entspricht dieses Laufwerk den Dimensionen eines Standard-Floppy-Laufwerkes. Ermöglicht wird die kleine Bauweise durch eine Mikrochip-Steuerung für Antrieb, Positionierung der Köpfe und Kontrollfunktionen. Die hierfür in das System integrierten vier LSI-Chips stammen zu 75 Prozent aus Cii-HB-Laboratorien.

Die Zugriffszeit dieses ersten Typs einer Laufwerkserie liegt im Durchschnitt bei 40 Millisekunden. Vier servogesteuerte Schreib-/Leseköpfe tasten die Informationen von den mit 3400 Umdrehungen je Minute rotierenden beidseitig beschreibbaren Platten ab. Cynthia Peripherals gibt die Lebensdauer dieses luftgekühlten Laufwerks mit fünf Jahren an. Die Massenproduktion der D 520 wird im zweiten Quartal 1983 im Werk Belfort aufgenommen, erste Auslieferungen sollen dann im zweiten Halbjahr des kommenden Jahres stattfinden.

In OEM-Quantitäten ist ein Preis von rund 10000 Francs für das Plattensystem vorgesehen. Ein sogenanntes "Easy-Box"-Modell mit Schnittstellensteuerung, Stromversorgung und Gehäuse kostet gut 14000 Francs.

In dem Unternehmen rechnet man sich für dieses Produkt gute Chancen aus. Nach dem Start im nächsten Jahr sollen die Auslieferungsraten auf eine Zahl von 50000 Einheiten im Jahr 1986 anklettern. Geschätzt wird der Gesamtbedarf des Marktes an Fest-/Wechselsystemen in vier Jahren auf 300000 Einheiten.