Login

Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.02.2009 - Test

3,33-GHz-CPU Intel Core 2 Duo E8600 für Spieler

Miachael Schmelzle
Takt-König: Mit 3,33 GHz ist der "Core 2 Duo E8600" Intels taktstärkster Doppelkerner. Die PC-Welt klopft die 230-Euro-CPU auf ihre Stärken und Schwächen ab und checkt die Verbrauchswerte.
In Spielen sehr schnell: Prozessor Intel "Core 2 Duo E8600" mit 3,33 GHz
In Spielen sehr schnell: Prozessor Intel "Core 2 Duo E8600" mit 3,33 GHz

Takt-König: Mit 3,33 GHz ist der "Core 2 Duo E8600" Intels taktstärkster Doppelkerner. Die PC-Welt klopft die 230-Euro-CPU auf ihre Stärken und Schwächen ab und checkt die Verbrauchswerte.

Von Michael Schmelzle, PC-Welt

Testbericht

Mit einer Taktfrequenz von 3,33 GHz und einem Preis von aktuell 230 Euro ist der Core 2 Duo E8600 Intels Spitzenmodell unter den Doppelkernern. Der im fortschrittlichen 45-Nanometer-Verfahren produzierte Prozessor greift auf üppige sechs MB L2-Cache zurück. Zudem hat der Core 2 Duo E8600 hat alle wichtigen Funktionen an Bord, die ein moderner Prozessor beherrschen muss. Nicht so toll: Wegen der Rekord-Taktrate ist die Energieeffizienz des Core 2 Duo E8600 schlechter als bei allen anderen 8000er-Modelle.

Stromverbrauch: Im Leerlauf konsumierte das Testsystem des Core 2 Duo E8600 lediglich 140 Watt, lag damit aber schon 7 Watt über dem kleinen Bruder Intel Core 2 Duo E8500 - dem Energie-effizientesten Modell aus der E8000er-Familie. Sind alle Kerne voll ausgelastet, verbrauchte die E8600-Testplattform mit 180 Watt bereits 13 Prozent mehr Strom als der 8500er-Kollege.

Ein Vergleich mit der AMD-Konkurrenz fällt schwer, da der Halbleiter-David keinen gleichwertigen Doppelkerner im Angebot hat. Eine Gegenüberstellung des aktuellen Vierkern-Flaggschiffs AMD Phenom II X4 940 Black Edition ist aber durchaus vertretbar: Der mit 3 GHz taktstärkste AMD-Prozessor kommt ebenfalls aus der 45-Nanometer-Produktion und liegt mit derzeit 210 Euro auch im gleichen Preissegment.

Stellt man den Stromverbrauch des Core 2 Duo E8600 dem taktstärksten AMD-Pferd Phenom II X4 940 gegenüber, fällt der Vergleich für AMD zunächst einmal schmeichelhaft aus: Im Leerlauf zeigte sich die Testplattform der 3-GHz-CPU mit 135 Watt etwas genügsamer als die des Core 2 Duo E8600. Bei voller Auslastung aller Rechenkerne entwickelte der Test-PC des Phenom II X4 940 Black Edition allerdings einen ordentlichen Stromhunger: Mit 235 Watt verheizte AMDs Quad-Core gut 30 Prozent mehr Energie. Natürlich muss man bei diesem Vergleich berücksichtigen, dass der Phenom doppelt so viele Rechenkerne mit Strom versorgen muss.

Noch aussagekräftiger als der Energieverbrauch ist die Energieeffizienz, also die Rechenleistung pro Watt. Hier schnitt der Core 2 Duo E8600 im Vergleich zur hauseigenen E8000-Konkurrenz mit 39,3 Punkten pro Watt etwas schlechter ab. So arbeiteten beispielsweise der Core 2 Duo E8500 (42,3 Punkte pro Watt) und Core 2 Duo E8400 (40,0 Punkten pro Watt) etwas effizienter. Aber auch AMDs Phenom II X4 940 Black Edition zog mit 41,4 Punkten pro Watt an Intels 3,33-GHz-Rakete vorbei.

Newsletter 'Technologien' bestellen!