Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.01.2004 - 

Toshiba zeigt die kleinste Festplatte der Welt

3-GB-Speicher in der Größe einer Euro-Münze

MÜNCHEN (CW) - Toshiba hat eine Festplatte entwickelt, die kleiner als eine Ein-Euro-Münze ist.

Der Prototyp des Minispeichers, den das Unternehmen in diesem Monat auf der Messe CES in Las Vegas vorstellen will, hat einen Durchmesser von 0,85 Inch beziehungsweise 2,1 Zentimetern. Die Produktion von Mustern soll Mitte dieses Jahres anlaufen, die Massenfertigung könnte laut Toshiba Anfang 2005 starten. Der Speicher soll dann eine Kapazität von 2 bis 3 GB haben - im Verhältnis zur Fläche rekordverdächtig.

Die bisher kleinsten Platten haben einen Durchmesser von einem Inch, 2,54 Zentimeter. Bekannte Produkte sind das ursprünglich von IBM entwickelte "Microdrive" von Hitachi oder "Storage Element" von Cornice aus dem US-Bundesstaat Colorado. Die Microdrive-Platte fasst 4 GB Daten. Der Trend zu kleineren Platten wird angetrieben von digitalen Musik- oder Videoplayern, PDAs und Handys, die zunehmend Multimedia-Anwendungen beherrschen sollen, welche viel Speicherplatz erfordern. Gleichzeitig müssen die Speicher ein sehr kleines Format haben.

Der noch junge Markt für Festplatten mit weniger als 1,8 Zoll Durchmesser wird sich nach Einschätzung der Auguren von Coughlin Associates Inc. in den nächsten Jahren vervielfachen. 2003 wurden 3,3 Millionen Speicher dieser Größenordnung verkauft, 2008 sollen es schon 23,7 Millionen sein. (ls)