Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.11.1989

3 Mio. Chinesen

Sebastian Trauerwein, Information Resources Manager

Trauerwein hält die Diskussion über das Thema Informationstechnik als Wettbewerbsfaktor für wenig sinnvoll, wenn nicht gar überflüssig. Es, bringt nämlich aus der Sicht eines DV-

Org.-Chefs Einkommenspolitik nichts für eine bis an die MIPS- und DASD-Obergrenze ausgebaute IBM 3090 Informationssystem" zu sagen, wenn sich an der Voraussetzung je größer der Hobel, desto höher das Gehalt nichts geändert hat. Im Gegenteil: Wer sich ohne Neuro(se)-Not "Informationsmanagemennt" der macht sich lächerlich. Von solcher Art sind auch das "Expertensystem und der Personal Computer"-Etwas Neues war zu benennen, und der Name traf von daneben, weil im Kopf des Betrachters die Wunschbilder durcheinander kamen (Expertenersatz? Computer fürs Personal?). Dem Otto Enduser ist es doch schnurz, wie seine Anwendung systemintern behandelt wird - ob da ein XPS am KI-Werke ist oder Multiprozessoren-Mipse mahlen. Ja, ihn tät's vermutlich nicht wundern, wenn er erfahren würde, daß drei Millionen Chinesen in der schwarzen Kiste sitzen und Bits zählen. Langsamer als ein PC können die auch nicht sein. Es gibt da nur ein Problem: Wo soll der Pächter unserer Kantine so viele Stäbchen auftreiben?