Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Seminar über Anlagenabrechnung mit Schnittstelle zum betrieblichen Rechnungswesen:


22.01.1982 - 

30 Abrechnungs- und diverse Afa-Methoden

FRANKFURT (je) - Spezialsoftware, die die wachsende Bedeutung einer kostenbewußten Anlagenbewirtschaftung und einer verursachungsgerechten Verbuchung von Abschreibungsgegenwerten berücksichtigt, steht im Mittelpunkt einer Seminarreihe, die das Deutsche Institut für Betriebswirtschaft (DIB) e. V. in Frankfurt schon mehrfach veranstaltet hat und am 4. Mai dieses Jahres wiederholen wird. Das DIB - es wendet sich damit vornehmlich an Mittelbetriebe - kooperiert dabei mit der AC Automation Center International AG, Wettingen/Offenbach.

Die DIB will mit ihrem Seminar das Bewußtsein der Teilnehmer auf die Möglichkeiten und Vorteile einer EDV-gestützten Anlagenverwaltung lenken und die betriebswirtschaftlichen Instrumente aufzeigen, die damit nutzbar werden. Anders als bei den meisten Großunternehmen, die ihre Anlagenabrechnung inzwischen weitgehend im Griff hätten, sei für Mittelbetriebe eine effiziente Anlagenverwaltung immer noch mit Schwierigkeiten verbunden, erläutert AC.

Freie Periodenwahl

Neben der Einbeziehung der von Land zu Land unterschiedlichen Abschreibungsbestimmungen sei den Anforderungen der

- Betriebsabrechnung

- Steuerbilanz

- Handelsbilanz

- Vermögensbilanz und der

- Sachversicherer

unter gleichzeitiger Berücksichtigung von Rationalisierungsmöglichkeiten (zentrale Stammdatenpflege, geringe Datenerfassung) nur mit einem komplexen Softwaresystem zu entsprechen.

AC rechnet sich nach eigenen Worten "zu den wenigen Anbietern qualifizierter Software für diesen Bereich". Von Konkurrenzprodukten hebe sich das AC-Programmprodukt "Anlac" insbesondere aufgrund folgender Merkmale ab:

- freie Periodenwahl innerhalb von 72 Monaten (vorausschauend oder rückwirkend);

- bis zu 30 verschiedene Abrechnungsverfahren mit wählbaren Afa-Methoden;

- Abschreibung von Anschaffungs- oder Wiederbeschaffungswerten; Ermittlung der kalkulatorischen Zinsen;

- Konsolidierung in Landes- oder Fremdwährung;

- Datenschnittstelle zur Überleitung der Abrechnungsinformationen in Systeme für Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Statistiken, etc.

Checklist System

Anlac ist seit über zwei Jahren im praktischen Einsatz. Das DIB-Seminar mit dem Titel "Anforderungen an eine EDV-gestützte Anlagenbuchführung", das vor einigen Monaten in Frankfurt stattfand, behandelte unter Punkt 5: Voraussetzungen und Vorbereitungen für den Einsatz am Beispiel eines Checklist-Systems

- Ermittlung der Mengengerüste

- Ermittlung der Anforderungen aus allen Organisationsebenen

- Auswahl der geeigneten Software - Systemtest mit Praxisdaten

- Umstellungsplanung.

AC ist nach eigener Darstellung ein schweizerisches EDV-Dienstleistungsunternehmen mit fünf Niederlassungen in Deutschland und weiteren Niederlassungen in Österreich, der Schweiz und Belgien. Über autonome Dienstleistungsrechenzentren bietet AC Batch- und Dialog-Datenfernverarbeitung, Softwareprodukte für Siemens- und IBM-Anlagen sowie Dialog-Softwaresysteme für Anlagen von Hewlett-Packard.

Informationen: DIB, Postfach 3229, 6000 Frankfurt am Main 1, Tel.: 06 11/21 97-246 oder AC-Service GmbH, Strahlenberger Str. 105 - 107, 6050 Offenbach am Main 3,

Tel.: 06 11/88 60 81.