Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.1991 - 

Macrotron AG:

31/2- und 51/4-Zoll-Festplatten von Hitachi können von 209 MB bis zu 1,65 GB speichern

Ergänzungen ihrer Angebotspalette an Speichersystemen und eine Multimediakarte für DTP-Anwendungen stellt die Macrotron AG aus München vor. Die Einsteckkarte gibt es in je einer Version für IBM-PCs und für Rechner der Macintosh-II-Familie.

Zu den neuen Speicherprodukten zählt eine Serie von Festplattenlaufwerken des Herstellers Hitachi in 3 1/2 und 5 1/4 Zoll. Die 3 1/2-Zoll-Laufwerke mit der Bezeichnung DK3I2C bieten Platz für 209 bis 251 MB. Die mittlere Zugriffszeit beträgt 16,8 Millisekunden. Sie sind mit einer SCSI-Schnittstelle ausgerüstet.

Die größeren Speichersysteme (DK514 und DK515) bieten eine Speicherkapazität von 380 und 750 MB mit einer Zugriffszeit von 16 Millisekunden. Je nach Ausführung sind sie mit einem EDI- oder SCSI-Interface ausgestattet.

Die Spitzenmodelle mit der Typenbezeichnung DK516-15 und -16 verdauen ein Datenvolumen von 1,65 GB bei einer Zugriffszeit von 14 Millisekunden.

Unter der Bezeichnung Screen Machine vertreibt die Macrotron AG eine Grafikkarte der Fast Electronic GmbH für die Bereiche DTP, Präsentation, Bildverarbeitung und Animation unter Windows 3.0. Das Produkt ist sowohl ein True-Colour-Digitizer als auch eine Multimedia-Karte, die Video in Echtzeit auf dem Monitor darstellen kann. Sie wird in einen 16-Bit-Einschub im IBM-PC oder Mac II gesteckt und läßt sich an Video-Kameras, Still-Video-Geräte oder Fernseher anschließen. Das jeweilige Bild erscheint dann auf dem Monitor und läßt sich beliebig weiter verarbeiten. Videobilder aus einer kompletten Sequenz lassen sich so als PICT2-, TIFF-, TGA- oder PCX-Datei auf Festplatte

speichern. Im Lieferumfang enthalten ist die Software SM Camera.

Informationen: Macrotron AG, Stahlgruberring 28, 8000 München 82, Telefon 0 89/4 20 80.

Halle 8, Stand D44/D48