Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.09.1990 - 

Tandberg: DDR-Rechenzentren können neue Terminals und Drucker nutzen

3174-kompatible Peripherie mit ESER-CPUs verbunden

DORTMUND (CW) - In Zusammenarbeit mit dem Datenverarbeitungszentrum (DVZ) in Leipzig entwickelte die Tandberg Data GmbH eine Lösung, um ihre IBM 3174-kompatible Peripherie an die in der DDR verbreiteten ESER-Zentraleinheiten anzuschließen.

Die Anpassung der Steuereinheit erfolgt rein softwaretechnisch. Dies eröffnet den RZ-Betreibern in der DDR die Möglichkeit, die Zentraleinheit zu einem späteren Zeitpunkt gegen aktuelle IBM-Modelle oder kompatible Systeme auszutauschen. Hierfür ist nach Tandberg-Angaben lediglich ein Wechsel der Software erforderlich.

Die Benutzer profitieren somit in der Zwischenzeit schon von der Technik und Ergonomie der auf dem neuesten Entwicklungsstand befindlichen Steuereinheiten, Terminals und Drucker.

Das Tandberg-Angebot für DDR-Unternehmen umfaßt Steuereinheiten mit ESER- und/ oder IBM 3270-Anschluß, Terminals sowie anschlußkompatible Arbeitsplatz- und Systemdrucker. Die ergonomischen Eigenschaften der heutigen Terminals - wie Positivdarstellung, Farben oder Höhenverstellbarkeit des Bildschirms sollen dem Benutzer den täglichen Umgang mit dem Bildschirm erleichtern. Zusatzeigenschaften wie erweiterte Programmierbarkeit der Funktionstasten, Notizbuch-, Rechner- oder Kalenderfunktion tragen zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit bei.

Informationen: Tandberg Data GmbH, 4600 Dortmund 1, Telefon 02 31/5 43 60, Fax 02 31/5 43 61 11