Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.08.1990 - 

Verbesserte Benutzeroberfläche und X.500-Support

3Com Corporation macht LAN Manager komfortabler

MÜNCHEN/SANTA CLARA (pi) - Die beiden neuesten Errungenschaften "3 + Open Directory" und "3 + Open Menus" des Netzwerk-Spezialisten 3Com sind dazu gedacht, den LAN Manager hinsichtlich seiner Zugangs- und Einsatzmöglichkeiten besser in den Griff zu bekommen.

Nach Anbieterangaben handelt es sich bei den Produkten um die ersten Dienstprogramme mit Zuschnitt für den neuen LAN Manager 2.0. 3 + Open Directory ist ein globaler Netzwerk-Namenservice die Verwaltung heterogener Netze. Das Programm stützt sich dabei auf die Norm X.500.

3 + Open Directory verteilt Informationen über die wichtigsten Netzwerk-Ressourcen und stellt für den Anwender einen zentralen Pool für sämtliche Adressen und Namen im Netzwerk dar. Der Informationsdienst wird ständig aktualisiert. Für früher entwickelte Namenservices von 3Com wie 3+Name und 3+0pen gibt es 3Com-Angaben zufolge leichte Migrations-Möglichkeiten. Für diese Zwecke würden fünf zusätzliche neue Dienste angeboten, darunter ein Konverter, ein Adress-Gateway und ein "Service-Agent" .

Bei 3 + Open Menus handelt es sich um eine intelligente Workstation-Menüoberfläche zur Vereinfachung der Benutzerkommunikation in großen Netzwerken. Mit diesem Dienstprogramm erhält der Benutzer den Zugang zu Informationen und Anwendungen im Netzwerk, ohne über spezielle Kenntnisse in puncto Konfiguration und Standort der Applikationen verfügen zu müssen.

Angaben des Netzwerk-Anbieters zufolge verbessert 3 + Open Menus insbesondere die Menüoberfläche des LAN Managers in Hinblick auf die Interaktion mit DOS-Workstations.

Das Programm ist sowohl über die Tastatur als auch mit Maus bedienbar. Durch die Entwicklungskooperation mit der Saber Software Corporation ist es zudem gelungen, den Einsatz nicht allein auf 3Com-Netzwerke zu beschränken: Das Dienstprogramm läßt sich in heterogenen Netzwerken unter Netware von Novell sowie Vines von Banyan einsetzen. Eine eigene Intelligenz des LAN-Manager-Dienstprogramms sorgt für die individuelle Adaption auf dem Bildschirm der jeweiligen Workstation und erlaubt es dem Netzwerk-Administrator, die Menüs für jeden einzelnen Benutzer anzupassen.

Die beiden Produkte sind laut 3Com spätestens im Herbst dieses Jahres im Handel erhältlich.