Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Börsenspot


18.10.1996 - 

3Com: Empfehlung trotz hohem Niveau

Von Arnd Wolpers*

3Com gehört ohne Zweifel zu den bis dato erfolgreichsten Anbietern von Netzwerk-Lösungen überhaupt - nicht nur in der Geschichte der IT-Branche, sondern natürlich auch gegenwärtig. Nachdem das Unternehmen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres (Ende: 31. Mai 1997) Rekordumsätze und ein positives Ergebnis wie noch nie erwirtschaftete, stieg auch die 3Com-Aktie auf ein neues historisches Hoch. Vor allem mit einem Quartalsgewinn von 52 Cent je Aktie übertraf die US-Company die eh schon optimistischen Erwartungen der Wallstreet-Analysten um einiges.

Der 1979 im kalifornischen Silicon Valley gegründete Internetworking-Spezialist gehört zu den Pionieren in Sachen Netzwerktechnik. Die Produkte werden heute weltweit von mehr als 32 Millionen Anwendern eingesetzt. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen Beobachter mit einem Umsatz von mehr als drei Milliarden Dollar (Vorjahr: 2,32 Milliarden Dollar) sowie einem Gewinn je Aktie von über 2,20 Dollar (1,58) Dollar. Die Bruttomarge bezogen auf den Umsatz liegt bei über 20 Prozent vor Steuern, nach Steuern bei deutlich mehr als zwölf Prozent. Mit anderen Worten: Produktivitätszahlen, wie sie sich die Aktionäre eines Softwareunternehmens nicht besser wünschen können.

Aus diesem Grund bleibt der an dieser Stelle bereits 1992 (bei einem damaligen Kurs von weniger als fünf Dollar) bereits empfohlene Titel weiterhin für eine gewinnbringende Anlage aussichtsreich. Empfehlung heute: Gewinne laufenlassen beziehungsweise in Schwächeperioden zukaufen.

* Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere kursschwankungen gekennzeichnet.