Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.1995

3Com, Pan Dacom und ODS mit neuen Loesungen Drei Player im Switching-Markt erweitern ihr Produkt-Portfolio

MUENCHEN (IDG/CW) - Der Markt fuer Switching-Technologien ist in Bewegung. Das Verfahren verspricht Anwendern die Loesung ihrer Bandbreitenprobleme in herkoemmlichen LAN-Umgebungen, und verzeichnet bereits starke Zuwachsraten. Um am Geschaeft mit dieser Technik zu partizipieren, erweitern die 3Com Corp., die Optical Data Systems Inc. (ODS) und die Pan Dacom GmbH das am Markt erhaeltliche Produktangebot.

So reihen sich etwa die drei neuen "Linkswitch"-Geraete von 3Com in die Superstack-Familie ein, in der schon mehrere Switching- Loesungen vertreten sind. "Linkswitch 1000", die Ethernet-Variante unter den Switch-Geraeten, liefert 3Com mit 24 Switched-Ethernet- und einem Switched-Fast-Ethernet-Port aus. Das Produkt ist fuer den Einsatz auf Bueroebene oder fuer die Server-LAN-Verbindung konzipiert und unterstuetzt bis zu 500 MAC-Adressen sowie den Cut- through- oder Store-and-forward-Modus.

Fuer FDDI-Backbones bringt der Internetworking-Spezialist den "Linkswitch 2200" auf den Markt. Das Store-and-forward-Geraet beinhaltet 16 Ethernet- sowie einen FDDI-Port und verwaltet maximal 8000 MAC-Adressen. Nur halb soviel MAC-Adressen unterstuetzt der "Linkswitch 3000". Diese 3Com-Loesung verfuegt ueber fuenf 100Base-FX-, einen 100Base-T- und einen 10Base-T-Port. Sie laesst sich als zentraler Verbindungsknoten mehrerer Linkswitch 1000 verwenden oder fuer den Datenaustausch in Server-Ansammlungen.

Mit zwei neuen Loesungen des amerikanischen Herstellers Xylan wartet die Pan Dacom GmbH, Frankfurt, auf. "Omniswitch" ist modular aufgebaut und als Version mit fuenf oder neun Ports verfuegbar. In Ethernet-, Token-Ring-, FDDI- und ATM-Umgebungen bietet Omniswitch laut Pan Dacom neben grafischen Management- Moeglichkeiten auch Module zur Fehlerminimierung und redundanten Stromversorgung. Das zweite Produkt von Pan Dacom heisst "Pizzaswitch", bietet Platz fuer zwoelf Ethernet-Ports und kann Erweiterungsmodule fuer ATM und FDDI aufnehmen.

Schliesslich kuendigt auch die ODS Optical Data Systems, Muenchen, neue Module fuer ihren "Infinity-"Switch an. Fuer das dritte Quartal dieses Jahres stellte der Hersteller Erweiterungen fuer Ethernet, 100Base-TX, Token Ring, FDDI und ATM in Aussicht. Alle Loesungen sollen bis zu 1024 virtuelle LAN-Segmente verwalten koennen und mit hardwarebasierten Bridging- und Management-Features sowie dem Einsatz von SNMP- sowie RMON-Agenten die Leistungsfaehigkeit des Netzes erhoehen.