Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.08.1996 - 

Produkte im Rahmen der "Transcend- Networking"-Strategie

3Com stellt Netzwerkkarten und einen Multisegment-Switch vor

Der "Accessbuilder 5000" ist ein Switch, der nach Angaben von 3Com acht verschiedene Ethernet-LAN-Segmente beziehungsweise zehn verschiedene Token-Ring-Segmente mit maximal 256 WAN-Ausgängen kombinieren kann. Mit bis zu 17 Einschüben in dem modular aufgebauten System sollen Netz-Manager asynchrone Verbindungen mit ISDN-PRI- und E1-Anschlüssen kombinieren und mischen können. WAN- Module lassen sich laut 3Com bei laufendem Betrieb austauschen.

Ein weiteres Feature des Systems ist die Integration von internern redundanten Komponenten wie zum Beispiel Controller- und Management-Modulen und lastteilenden Stromversorgungen. Der "Access Builder 5000" soll das erste kommerziell einsetzbare Gerät sein, das auf dem Point to point Tunneling Protocol (PPTP) basierende Applikationen unterstützt, gleichzeitig aber auch skalierbar ist, damit der Aufbau virtueller Netzwerke ermöglicht wird.

Mit "Etherlink XL" und "Fast Etherlink XL" präsentiert 3Com eine neue Generation von Netzwerk-Interface-Karten (NICs) für Ethernet und Fast Ethernet. Es handelt sich hierbei um PCI-Bus-Mastering- Adapter, die sowohl mit 10 Mbit/s als auch mit 100 Mbit/s arbeiten. Zum Lieferumfang der neuen NICs gehört die aus verschiedenen Komponenten bestehende Software-Weiterentwicklung Dynamic Access, die aus den XL-Karten aktive Netzkomponenten machen soll.

Unter anderem enthalten ist die Treibersoftware "Efficient Multicast Control", die den Karten die dynamische Kommunikation mit Switches ermöglicht. Sie soll beim Aufbau virtueller LANs nützlich sein und helfen, störende Multicasts im Netz zu reduzieren. 3Coms Priority-Access-Enabled- (PACE-)Technologie soll bei Multimedia-Anwendungen eine gleichbleibende Leistung ermöglichen. Sie legt für Datenpakete Prioritäten fest, die von durch Pace unterstützten Switches erkannt werden können. Die eingebundene "Liveshare-Plus"-Software des Herstellers Picturetel soll Anwendern von verschiedenen Orten aus den gleichzeitigen Zugriff auf Dateien bestimmter Applikationen ermöglichen. Zusätzlich sind Funktionen für das remote Monitoring (RMON) auf den NICs integriert, die an jedem PC bestimmte Daten sammeln, die der Administrator von einem zentralen Punkt aus abrufen und auswerten kann.

Für alle Karten ist die Unterstützung des Voll-Duplex-Betriebs für 10 beziehungsweise 100 Mbit/s vorgesehen. Die Fast Etherlink XL soll selbst erkennen können, in welcher der beiden Umgebungen sie sich befindet. 3Com sichert umfangreiche Treiber-Unterstützung für alle gängigen Netzwerk-Betriebssysteme zu. Die im Lieferumfang enthaltene "Autolink"-Software soll für eine einfache und schnelle Installation sorgen. Laut Hersteller kostet die Etherlink XL knapp 160 Mark, Fast Etherlink XL ist zum Preis von rund 260 Mark erhältlich.