Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.12.2014 - 

Infocus IN3130a-Serie

3D-Beamer von Infocus projizieren in höherer Auflösung

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Zum Jahresende hat Infocus die 3D-fähige Projektorenfamilie IN3130a auf den Markt gebracht. Ein Modell projiziert die 3D-Inhalte sogar in Full-HD-Qualität.

Hoch auflösende und dreidimensionale Projektion würden das heimische Wohnzimmer verlassen und Einzug in Büros und Schulungsräumen halten, betont Infocus bei seiner neuen Projektorenserie IN3130a. Je nach Ausführung verfügen die drei Modelle Infocus IN3134a, IN3136a und IN3138HDa über eine Helligkeit von 4.000 bis 4.500 ANSI-Lumen, über ein Sechs-Segmente-Farbrad, Brilliant Color DLP-Imaging (Digital Light Processing), ein Kontrastverhältnis von 8.000:1 und ein Zoomverhältnis von 1,5:1. Darüber hinaus ist die Serie mit Lautsprechern ausgerüstet, deren zehn Watt Ausgangsleistung laut Hersteller für die allermeisten Konferenz- und Schulungsräumen als einzige Audio-Quelle ausreichend sein soll.

Infocus-Serie IN3130a: Konnektivität zu Nvidia 3DTV-Software.
Infocus-Serie IN3130a: Konnektivität zu Nvidia 3DTV-Software.
Foto: Infocus

Die IN3130a-Serie bietet die DarkChip3-DLP-Technologie, umfangreiche Anschlussmöglichkeiten und die Konnektivität zur Nvidia 3DTV-Software für dreidimensionale Bilder. Somit können die Geräte eine ganze Bandbreite unterschiedlicher Signalquellen wie etwa Personal Computer, Blu-ray- oder DVD-Geräte verarbeiten. Einer der beiden HDMI-Anschlüsse (High Definition Multimedia Interface) der Projektoren unterstützt über die integrierte Schnittstelle Mobile High-Definition Link (MHL) mobile Geräte.

Zudem soll die 144-Hertz-Triple-Flash-Funktionalität bei der 3D-Wiedergabe dafür sorgen, dass kein Bildflimmern mehr wahrnehmbar ist. Während die Gerätemodelle IN3134a und IN3136a jeweils eine Bildauflösung von 1.024 mal 768 Bildpunkten und 1.280 mal 800 Pixeln haben, bietet das IN3138HDa im 3D-Modus sogar die Auflösung im Full-HD-Format (High Definition Television) von 1.920 mal 1.080 Pixeln.

Die Lebensdauer der Lampen beträgt bis zu 4.000 Stunden im Eco-Modus; sie kann über die fernsteuerbare Dimm-Funktion „Eco-Blanking“ auf bis zu 7.000 Stunden ansteigen. Die IN3130a-Serie ist per Remote-Zugriff komplett über das vorhandene Netzwerk steuerbar, was Zeit und Kosten bei Wartung und Support sparen hilft.

Der Hersteller empfiehlt für seine Modelle der Infocus IN3130a-Serie die folgenden Verkaufspreise zuzüglich Mehrwertsteuer: 660 Euro (IN3134a), 726 Euro (IN3136a) und 911 Euro (IN3138HDa). Die Stichprobe beim Informationsportal IT-Scope verzeichnet für das Beamer-Modell InFocus IN3138HDa Händlereinkaufspreise zwischen 826 und knapp 933 Euro netto sowie Straßenpreise ab ungefähr 965 Euro brutto.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!