Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mit 64- und 128-Bit-Technik


15.11.1996 - 

3D-Grafikbeschleuniger von Number Nine

Die "9FX Reality 72" basiert auf dem "Virge"-Chip von S3 Technologies und ist eine für 2D-Beschleunigung und 3D-Rendering konzipierte Karte. Der Bildspeicher (VRAM) ist standardmäßig 2 MB groß, läßt sich aber auf 4 MB erweitern. Ein entsprechendes Speichermodul vertreibt Number Nine für 175 Mark. Die Karte unterstützt alle Funktionen der Direct-X-Programmier-Schnittstelle von Microsoft und erfüllt den Plug-and-play-Standard. Zum Softwarelieferumfang gehören mehrere 3D-Spiele und Netscapes Web-Browser "Navigator". Ab Ende November soll die Karte mit 2 MB für 359 Mark erhältlich sein eine voll ausgebaute Version mit 4 MB wird knapp 500 Mark kosten.

Eine Klasse höher spielt die "Imagine 128 Series 2e", das neue Einstiegsmodell der 128-Bit-Karten von Number Nine. Sie bietet 4 MB EDO-DRAM und 128-Bit-Grafikbeschleunigung bei 2D- und 3D-Anwendungen. Bis zu einer Auflösung von 1024 x 768 Pixel unterstützt der Adapter True-Color-Darstellung mit 16,7 Millionen Farben. Die Video-Engine arbeitet gar mit 256 Bit und ist beispielsweise mit 3D-Anwendungen unter Open GL kompatibel. Die Karte kommt mit Treibern für alle gängigen Betriebssysteme und soll ab Ende November für rund 600 Mark zu haben sein.