Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.03.1985 - 

"Cadi" von CSI arbeitet mit Sprache "Rapid":

3D-Konstruktion auf DEC-Rechnern

DORTMUND (pi) - Das dreidimensionale CAD-System "Cadi" entwickelte das Dortmunder Systemhaus CSI. Das Produkt soll CSI-Angaben zufolge in der Architektur, im Bauingenieurwesen, im Maschinenbau, in der Elektrotechnik sowie im Vermessungswesen und für Designaufgaben eingesetzt werden.

Um Rechenvorgänge - oder logische sowie vom Benutzer definierbare Operationen in den Zeichenvorgang einbeziehen zu können, arbeitet Cadi mit der Programmiersprache "Rapid". Rapid kann laut Anbieter einfache Zeichenbefehle oder Dateien enthalten, die aus sich wiederholenden Routinen bestehen. Notfalls läßt sich mit dieser Sprache auch wie mit einem Taschenrechner arbeiten. Für Ingenieuraufgaben lasse sich Cadi mit Fortran-Programmen verknüpfen. Die Software läuft unter allen DEC-Betriebssystemen und könne als komplette Arbeitsstation mit Digitizer, Grafik- sowie alphanumerischem Bildschirm, Tablett und Plotter an den Rechner angeschlossen werden.