Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.07.1978 - 

Computer- "Sharing" mit Eclipse S200:

400 000 Koordinationspunkte im Direktzugriff

NEUNKIRCHEN/ÖSTERREICH (sf) - "Gemeinsam geht's wirtschaftlicher", sagten sich die DV-Planer zweier Firmen im niederösterreichischen Neunkirchen: Trotz unterschiedlicher Anwendungsgebiete arbeiten das Vermessungsbüro Dr. Kurt Polly und das von seinem Bruder Johann geführte Autohaus Polly mit ein und demselben Rechner, einem Minicomputersystem S/200 von Data General.

Im Vermessungsbüro werden neben rechenintensiven Routinearbeiten auch katastertechnische Aufgaben wie Ortsvermessungen im Dialog mit dem Computer erledigt. Alle für irgendein Projekt einmal errechneten Vermessungspunkte - gegenwärtig sind es rund 400 000 - werden auf Platte gespeichert und bleiben somit im direkten Zugriff. Sie sind innerhalb einer halben Sekunden vom Bildschirm aus abrufbar. Die Ausgabe von grafischen Daten erfolgt über einen online angeschlossenen Plotter.

Bei den ingenieurmäßigen Arbeiten wie dem Abstecken von Tiefbauprojekten werden von der Eclipse "Ausgleichsrechnungen" erstellt. Mit ihnen läßt sich die Genauigkeit bei Präzisionsmessungen, etwa für den Brükkenbau, wesentlich erhöhen.

Im Autohaus Polly wurde ein umfangreiches integriertes DV-Konzept realisiert. Der Neuwagenverkauf samt -reservierung, die Fakturierung und die Buchhaltung werden dort ebenso über den Data General-Computer abgewickelt wie die Angebotsbearbeitung sowie die Abrechnung von Reparatur- und Service-Arbeiten. In verschiedenen Abteilungen sind insgesamt sechs Dialog-Bildschirme instaliert.

Die Eclipse S/200-Konfiguration umfaßt eine 144-KB-Zentraleinheit, zwei 25-MB-Magnetplattenspeicher sowie Bildschirme, Drucker, Plotter und Lochstreifenleser. Programmiersprachen sind Cobol, Fortran und Basic.