Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.06.1990

50 000 Mark für die beste grafische DV

FRANKFURT (pi) - Der Hessische Preis für grafische Datenverarbeitung ist in diesem Jahr mit über 50 000 Mark dotiert. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Hessischen Wissenschaftsministers Wolfgang Gerhardt und wird von der Dr. Jürgen Schneider Stiftung, der Eurographics, Genf, und der Gesellschaft für Informatik ausgeschrieben.

Beteiligen können sich laut Dr. Jürgen Schneider Stiftung Personen, die sich in Praxis, Lehre und Forschung mit grafischer Datenverarbeitung beschäftigen und nicht älter als 35 Jahre sind. Die eingereichten Arbeiten sollten bisher nicht veröffentlicht sein und sich schwerpunktmäßig mit Themen der Optimierung von Hard- und/oder Softwaremodulen für grafische Datenverarbeitung befassen. Zugelassen seien ferner projektorientierte Machbarkeitsstudien und Wirtschaftlichkeitsanalysen. Die Arbeiten dürfen zudem nicht älter als zwei Jahre alt sein. Einsendeschluß ist der 30. Juni 1990.

Informationen: Dr. Jürgen Schneider Stiftung, Siesmayerstraße 58, 6000 Frankfurt/Main 1,

Telefon 0 69/72 73 33.