Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.1979

570 MB-Platten für IBM 38 DB-Kapazität versechsfacht

STUTTGART - Keine vier Monate nachdem das System /38 auf der Orgatechnik mit großem Werbeaufwand angekündigt wurde, entschließt sich der IBM-Geschäftszweig Basis-Datenverarbeitung (BD) zu einer ersten Upgrade-Maßnahme: Mit den neuen Magnetplatten-Einheiten 3370 (siehe auch 4300-Ankündigung) bietet der designierte System /3-Nachfolger nunmehr Externspeicherplatz für rund 2600 Megabytes - das Sechsfache der ursprünglichen Datenbank-Kapazität.

Diese Peripherie-Erweiterung lasse vermuten, "daß die neue /38-Datenbank-Software offensichtlich noch nicht ganz ausgegoren ist", so die spontane Reaktion von Branchen-Analysten. Ein /38-Interessent glaubt Genaueres zu wissen: "Die BD-Leute bewachen die Maschine wie die Schießhunde - an die Software kommt keiner ran."

Gleichzeitig mit der 3370-Freigabe für das System /38 wurden die Miet- und Kaufpreise des Systems /3 um bis :zu 20 Prozent gesenkt: Flankenschutz gegen die Wettbewerbsmaschinen Honeywell Bull 62, Nixdorf 8870 und NCR 8200 - solange das System /38 noch nicht geliefert werden kann.

Die Magnetplatten-Einheiten 3370 werden im IBM-Werk Mainz -hergestellt.