Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.2016 - 

Tourismus 2.0

7 nützliche Apps für den Sommerurlaub

Thomas Kloos leitet das SEO Department bei THIRD MAN Digital Solutions KG, einer Full-Service Online Agentur mit Sitz in Wien und München. Er ist seit 2001 im Bereich der Online Kommunikation tätig, entwickelt erfolgreiche SEO und SEM Strategien und spricht auf internationalen Konferenzen. 
Viele Touristen sind immer noch mit analogen Karten und klobigen Reiseführern ausgerüstet, oder suchen verzweifelt nach dem nächsten Wifi-Hotspot. Damit Sie besser vorbereitet sind, haben wir hier die besten Off- und Online Apps für die Reisesaison zusammengestellt.
Wer das Smartphone im Urlaub nicht nur für die obligatorischen Selfies nutzt, wird in dieser Sammlung praktische Apps für seine Reise finden.
Wer das Smartphone im Urlaub nicht nur für die obligatorischen Selfies nutzt, wird in dieser Sammlung praktische Apps für seine Reise finden.
Foto: Dudarev Mikhail - shutterstock.com

Apps für Reisen und Urlaub gibt es wie den sprichwörtlichen Sand am Meer und auch diese Liste an nützlichen Anwendungen stellt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Dennoch sollte diese App-Sammlung das Leben des einen oder der anderen Reisenden einfacher machen.

SkyScanner

SkyScanner hilft mit Funktionen wie Preisbeobachtung oder Wochen- und Monatsübersicht bei der Flugsuche.
SkyScanner hilft mit Funktionen wie Preisbeobachtung oder Wochen- und Monatsübersicht bei der Flugsuche.
Foto: Screenshot - Thomas Kloos

Die SkyScanner App (Android/iOS) ist ein großartiges Tool für Reisende, die noch nach dem idealen Flugschnäppchen suchen. Die App des Preisvergleichsportals bietet eine weitgehend umfassende Übersicht über den Flugmarkt. Von den großen Prestige-Airlines bis zum kleinsten Billigflieger werden hier Tausende von Flügen täglich verglichen. Die Ergebnisse können nach Fluglinie, Preis, Kabinenklasse, oder Abflugs- und Landezeiten gefiltert werden. Übersichtstabellen geben zusätzlich Auskunft über die Preisentwicklung innerhalb einer Woche oder eines Monats, wodurch für flexible Reisende das Finden des günstigsten Reisedatums deutlich leichter gemacht wird.

Ist man noch unentschlossen, bietet die App eine Preisbeobachtungsfunktion, die einen informiert, sobald sich die Preise für die zuletzt gesuchten Flüge ändern. Hat man den idealen Flug gefunden, gelangt man über Links direkt aus der App zu den Buchungsseiten der Anbieter.

LoungeBuddy

LoungeBuddy zeigt an, welche Lounges zur Verfügung stehen - und wie man hinein kommt.
LoungeBuddy zeigt an, welche Lounges zur Verfügung stehen - und wie man hinein kommt.
Foto: Screenshot - Thomas Kloos

Ist der richtige Flug erstmal gefunden, kann es ja losgehen. Doch leider können Flugreisen bisweilen richtig kräftezehrend sein, vor allem wenn es sich um Langstreckenflüge handelt oder längere Zwischenstopps eingelegt werden müssen. Zum Glück gibt es an fast jedem Flughafen mindestens eine Lounge, in der man sich entspannen kann - oft auch ohne Einladung oder exklusiven Status bei einzelnen Fluglinien. Egal also, ob Sie Ecomony oder First Class reisen, LoungeBuddy (Android/iOS) zeigt Ihnen, wo Sie an über 500 Flughäfen eine Lounge finden und welche Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, um Eintritt zu erhalten.

Was viele Reisenden nicht wissen, ist, dass man sich in Airline-Lounges recht günstig einkaufen kann, was besonders bei langen Aufenthalten Gold wert ist. Einfach alle relevanten Reisedetails und Zwischenstopps in die App eintragen und entdecken. LoungeBuddy stellt darüber hinaus detaillierte Informationen zum Angebot der einzelnen Aufenthaltsbereiche zur Verfügung und lässt die Nutzer Bilder und Bewertungen hochladen, um das Finden der perfekten Lounge zu optimieren.

LoungeBuddy zeigt an, welche Lounges zur Verfügung stehen - und wie man hineinkommt.
LoungeBuddy zeigt an, welche Lounges zur Verfügung stehen - und wie man hineinkommt.
Foto: Screenshot - Thomas Kloos

Google Maps Offlinekarten

Mit den Offlinekarten in Google Maps kann man auch ohne Internet Funktionen wie Adressuche, Routenplaner und Lokalfinder nutzen.
Mit den Offlinekarten in Google Maps kann man auch ohne Internet Funktionen wie Adressuche, Routenplaner und Lokalfinder nutzen.
Foto: Screenshot - Thomas Kloos

Ist man am Ziel angekommen gilt es sich zunächst zu orientieren. Die wohl beste App hierfür haben alle Android-User von Beginn an auf ihren Geräten installiert, scheinen sich dessen aber wohl nicht bewusst zu sein. Dies deuten zumindest die vielen "Old-school"-Stadtpläne an, die man noch immer an jedem Touristen-Hotspot sieht.

Google Maps bietet seit einiger Zeit die Möglichkeit an, Karten direkt auf dem mobilen Gerät für den Offline-Gebrauch zu speichern. Dazu einfach über das Einstellungsmenü "Offlinekarten" auswählen, und in der Kartenbibliothek auf das Plus-Icon klicken. Im folgenden Screen den gewünschten Ausschnitt festlegen und "herunterladen" auswählen. Damit hat man auch unterwegs und ohne Internetzugang die gewohnt detaillierte Google-Karte griffbereit, samt Adresssuche, Routenplaner und Lokalfinder. Heruntergeladene Karten können jederzeit unter der "Offlinekarten" verwaltet und upgedatet werden. Kein unhandliches Rumfuchteln mit metergroßen Stadtplänen mehr nötig!

Tripadvisor

Mit Tripadvisor stehen dem Reisenden hunderte Empfehlungen und Reviews zu Restaurants, Hotels und Sehenswürdigkeiten überall zur Verfügung.
Mit Tripadvisor stehen dem Reisenden hunderte Empfehlungen und Reviews zu Restaurants, Hotels und Sehenswürdigkeiten überall zur Verfügung.
Foto: Screenshot - Thomas Kloos

Neben Stadtplänen wirken auch gedruckte Reiseführer zusehends antiquiert und belasten den Globetrotter nur zusätzlich. Dem Städtereisenden von heute bietet Tripadvisor, eine der weltweit größten Reise-Communities, über die hauseigene App (Android/iOS) alle Daten zum Download auf das eigene Gerät an. Lädt man sich vor Reiseantritt die Einträge für das angestrebte Ziel herunter, stehen einem hunderte Empfehlungen und Reviews zu Restaurants, Hotels und Sehenswürdigkeiten überall und unabhängig vom Internetzugang zur Verfügung.

Zum Herunterladen innerhalb der App eine Stadt auswählen, und das entsprechende Städteprofil aufrufen. Erscheint einem das Angebot nützlich, einfach die "Herunterladen"-Option wählen. Praktisch: Bei besonders content-starken Destinationen hat man die Möglichkeit auf das Herunterladen von Bildern zu verzichten, um den Gerätespeicher nicht zu sehr zu beanspruchen. Zusätzlich zu den Reviews kann man eine lokale Karte aufrufen, um Restaurants oder Übernachtungsmöglichkeiten im eigenen Umfeld oder in der Nähe bestimmter Sehenswürdigkeiten zu finden. Besonders bei der Routenplanung ein sehr nützliches Feature.

Google Translate

Google Translate ist mittlerweile besser als sein Ruf und teilweise auch offline-fähig.
Google Translate ist mittlerweile besser als sein Ruf und teilweise auch offline-fähig.
Foto: Screenshot - Thomas Kloos

Wer kennt das nicht? Man ist im Ausland, ein wenig abseits von den Touristen-HotSpots, kein Mensch spricht Englisch und im Idealfall kann man selbst die lokale Schrift nicht einmal lesen, um zu entziffern wo es lang geht oder was es zu bestellen gibt. Für genau solche Fälle hat Google seine Sparte Google Translate als App ins Netz gestellt. Das Angebot ist in der Tat inzwischen besser als sein teilweise sehr schlechter Ruf. Ein Riesen-Pluspunkt ist die Möglichkeit, Sprachenpakete offline zu speichern, um unterwegs für Übersetzungen nicht auf das Internet angewiesen zu sein. Die mehreren Dutzend Sprachen lassen sich mit wenigen Klicks direkt über das Appmenü herunterladen und installieren.

Neben dem Eintippen von zu übersetzenden Worten und Sätzen bietet die App auch die Möglichkeit von Speak-to-Text, sofern das jeweilige Gerät diese unterstützt und sie in den Einstellungen aktiviert wurde. Mit dieser Funktion, die ebenfalls für die meisten Sprachen zum Download für den Offlinegebrauch verfügbar ist, kann man sein Gegenüber einfach bitten in das Gerät zu sprechen und erhält eine (zugegeben nicht immer hindertprozentig) brauchbare Übersetzung des Gesagten.

Eine weitere, hilfreiche Funktion der App ist die Möglichkeit, geschriebene Texte per Foto übersetzen zu lassen. Diese Option, die aktuell nur im Onlinemodus verfügbar ist, erkennt Texte in knapp zwei Dutzend Sprachen und Schriften und liefert rudimentäre Übersetzungen. Vor alle im asiatischen Raum ein wahrer Lebensretter, da man somit befähigt wird, die sonst unentzifferbaren Zeichen zumindest ansatzweise zu durchschauen. Alles in Allem eine großartige App für alle, die grundlegende sprachliche Orientierung brauchen und nicht auf perfekte Übersetzungen bauen.

WiFi Finder

Der WiFI-Finder zeigt verfügbare WLANs in einer Offline-Karte an.
Der WiFI-Finder zeigt verfügbare WLANs in einer Offline-Karte an.
Foto: Screenshot - Thomas Kloos

Offline-Apps sind großartig, dennoch wird man es ab und an nicht vermeiden können, unterwegs doch einmal online zu gehen. Dazu müsste man jetzt natürlich erstmal einen WLAN-Hotspot finden. Allerdings sind diese nicht immer und überall verfügbar und die Suche kann sich teilweise als schwierig erweisen. JiWire's WiFi Finder (für Android) oder WiFi Map (iOS) sind gratis Apps, mit denen eine umfangreiche Hotspot-Datenbank auf das eigene Smartphone herunter geladen werden kann. Danach kann man die Apps aufrufen und prüfen, wie weit entfernt der nächste Hotspot ist und diesen dann gezielt ansteuern.

Direkt nach der Installation fragt die App den User, ob die Datenbank heruntergeladen werden soll. Nach dem Download lassen sich die registrierten Hotspots auf einer Karte anzeigen und nach Faktoren wie z.B. Anbieter, Art der Lokalität und dem Faktor Kostenpflichtig/-frei filtern. Alternativ dazu kann man sich eine Listung aller WLANs in der Umgebung als Tabelle anzeigen lassen.

LifeTrekker

Die App LifeTrekker zeichnet auf Wunsch die Bewegungen des Users auf einer Satellitenbild-Karte ein. Diese kann man dann direkt oder nachträglich mit Bildern, Videos etc bestücken.
Die App LifeTrekker zeichnet auf Wunsch die Bewegungen des Users auf einer Satellitenbild-Karte ein. Diese kann man dann direkt oder nachträglich mit Bildern, Videos etc bestücken.
Foto: Screenshot - Thomas Kloos

Ein Reisetagebuch zu führen, kann bisweilen anstrengend und zeitraubend sein. Um es einem leichter zu machen kommt die gratis App LiveTrekker (Android/iOS) ins Spiel. Die App ermöglicht es die eigenen Reisen auf interaktiven Karten mit Bildern, Videos, Sounddateien und Texten zu dokumentieren. Mit einem Tastendruck beginnt die App, die Bewegungen des Users per GPS zu tracken und zeichnet die Route auf einer Satellitenbild-Karte ein. Entlang der eigenen Route kann man nur direkt oder nachträglich beliebig Bilder, Videos und sonstige Dateien anhängen, um die persönliche Dokumentation der eigenen Reisen anzureichern.

Die so erstellten Reisen werden im eigenen LiveTrekker Profil gespeichert und sind jederzeit wieder aufrufbar, können aber auch online mit Freunden oder anderen Community-Mitgliedern geteilt werden. Mit dieser App kann jeder und jede zum Reiseleiter werden oder die eigenen Erinnerungen und Reisemomente konservieren. Eine tolle Sache für alle die gerne ihre Reisen dokumentieren und diese dann mit anderen teilen wollen. (mb)

Sie sind auf der Suche nach weiteren Apps, die Sie in unbekannten Terrains von A nach B lotsen? Hier finden Sie empfehlenswerte iPhone-Apps und Android-Apps für die Offline-Navigation.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!