Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.06.1981 - 

Angeblicher Computer-Diebstahl gibt Rätsel auf:

8-Millionen-Coup im Zwielicht

NÜRNBERG (ha) - Computer im Gesamtwert von acht Millionen Mark wurden auf bisher noch ungeklärte Weise der Ubes Unternehmensberatung W. Esser GmbH, Nürnberg, gestohlen worden sein. Wie verlautet waren die Systeme, darunter eine IBM: 370/158 und weitere 21-MDT-Anlagen der Hersteller Siemens, Wang und Data General, in einer Lagerhalle untergebracht.

Nach Angaben der bayerischen Landespolizei liegt die Tatzeit irgendwann zwischen Februar und Juni dieses Jahres. Die Computer, die laut Ubes in Holzkisten gelagert waren, hätten Diebe unter Zuhilfenahme von vorgefundenen Palettenwagen abtransportiert. Einbruchspuren indessen konnte auch die Kripo nicht feststellen, wie ein Ubes-Mitarbeiter versichert. Wie von der IBM bestätigt, sei mindestens ein Lastkraftwagen erforderlich, um allein nur einen Rahmen der 370/158-Zentraleinheit zu transportieren.

Experten schätzen, daß für den Transport aller angeblich gestohlenen Systeme zwischen drei und fünf Lastfahrzeuge eingesetzt werden müßten. Ubes-Geschäftsführer Wilhelm Esser war noch bei Redaktionsschluß nicht erreichbar, da er sich unmittelbar nach seiner polizeilichen Anzeige auf die Seychellen begeben hat.