Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.1989 - 

Siemens baut Rechner-Familie PCD aus:

80386-basierender PC-AT von Siemens

MÜNCHEN (CW) - Die Computer-Serie PCD von Siemens hat ein neues Mitglied: das 80386-basierende Desk-Top-Modell PCD-3. Der AT-Kompatible arbeitet mit einer Taktfrequenz von 20 Megahertz und ist unter MS-DOS oder OS/2 lauffähig.

Entsprechend der Siemens-PC-Linie wurde der neue AT-Rechner ebenso wie seine Vorgänger auf der Basis des Slot-CPU-Konzepts realisiert. Das Prozessorboard belegt nur einen von insgesamt vier Steckplätzen im AT-Bus des PCD-3. Die Taktfrequenz des 80386-Prozessors von Intel kann softwaremäßig oder über das Set-Up-Menü von 20 auf acht Megahertz gedrosselt werden. Dadurch kann der Desktop-Rechner als Einzelplatzstation oder in einem Netz betrieben werden.

In der Grundausstattung hat der PCD-3 einen Hauptspeicher mit wahlweise einer Speicherkapazität von 1 oder 4 Megabyte. Optionen kann das RAM jedoch auf bis zu 8 Megabyte erweitert werden. Als Diskettenlaufwerk ist wahlweise eine 3?-Zoll-Floppy mit 1,44 Megabyte oder ein 5?-Zoll-Laufwerk mit einer Kapazität von 1,2 Megabyte erhältlich. Eine 40-MB-Festplatte mit einer Zugriffszeit von weniger als 30 Millisekunden ist standardmäßig integriert. Als Bildschirm werden ein 12-Zoll- und 14-Zoll-Schwarzweiß-Display sowie ein 14-Zoll-Farbmonitor angeboten. Gesteuert werden die PCD-3-Schirme von einer VGA-Karte. Für den Anschluß von Peripheriegeräten ist der neue Siemens-PC mit einer seriellen RS232- und einer parallelen Centronics-Schnittstelle ausgestattet.

Zum Lieferumfang des PCD-3-Rechners gehören das Betriebssystem MS-DOS und Windows. In der Konfiguration mit 1 RAM von 1 MB, 40-MB-Festplatte und einem 12-Zoll-Schwarzweiß-Monitor kostet der AT-Kompatible etwa 13 000 Mark .