Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.04.1989 - 

Neuer Intel-Prozessor für Ultra-High-End Mikros:

80486 übertrifft 80386 um das Dreifache

MENLO PARK (IDG) - In diesen Tagen will Intel ein lange gehütetes Geheimnis preisgeben: den neuen Prozessor 80486. Unserer US-Schwesterzeitschrift "Infoworld" lag bereits vorher eine technische Dokumentation dazu vor. Danach wird der 80486 unter anderem die dreifache Leistungsfähigkeit des 80386er-Prozessors aufweisen.

Vom Design her ist der 80486 voll kompatibel zu seinem Vorgänger. Er enthält außer dem "on-Chip" einen eigenen Fließkomma-Prozessor, der zum Koprozessor 80387 kompatibel ist. Damit wird auch Software, die den 80387 nutzt, auf dem neuen Prozessor ohne Probleme laufen. Die ersten Versionen des 80486 sollen mit einer Taktfrequenz von 25 und 33 Megahertz ausgeliefert werden. Das Leistungsvermögen des Prozessors wird aber zusätzlich durch die extrem hohe Integration der Chip-Architektur gesteigert.

Memory Management und Cache-Verwaltung sind ebenso auf dem Chip implementiert wie ein 8-Kilobyte-Befehls- und Datencache. Der Chip verfügt über einen Burst-Bus, der Datenübertragungen von 106 Megabyte pro Sekunde verarbeiten kann. Bis zu 4 Gigabyte physikalischer Speicher können mit dem 80486 adressiert werden.

An virtuellen oder Massenspeicherplatz kann er bis zu 64 Terabytes verwalten. Außerdem unterstützt er Befehle für Multiprozessorverwaltung. Nach dem Intel-Dokument ist der neue Top-Mikroprozessor für den Betrieb von DOS, OS/2, Windows, Unix System V/386 und IRMX konzipiert.