Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.2006

87 Prozent der PCs verseucht

Die Zahl der mit Spyware infizierten PCs ist im ersten Quartal 2006 im Vergleich zum Vorquartal um 15 Prozent gestiegen, wie der Sicherheitsspezialist Webroot meldet.

Insgesamt seien damit 87 Prozent aller privat genutzten PCs mittlerweile mit Schad- und Werbeprogrammen infiziert. Eine Infektionsrate in dieser Höhe gab es nach Angaben von Webroot zuletzt vor genau einem Jahr, im ersten Quartal 2005. Die durchschnittliche Anzahl von Spionageprogrammen auf den infizierten Rechnern stieg übrigens im vergangenen Quartal ebenfalls: um 18 Prozent auf zuletzt 29,5.

Der Sicherheitsspezialist beobachtete ebenfalls einen Anstieg der Infektionsraten bei den so genannten "Trojanischen Pferden" (im Vergleich zum Vorquartal um ein Prozentpunkt auf 25 Prozent) und bei unzulässigen Werbeprogrammen, der Adware (um 14 Prozentpunkte auf aktuell 59 Prozent).

Alexander Roth