Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.07.1990 - 

Auch außerhalb Europas besteht Interesse

90 Versicherungen tauschen mit "Rinet" ihre Daten aus

BRÜSSEL (pi) - "Rinet", ein Value-Added-Service-Netz für die Versicherungswirtschaft, hat im Februar 1990 nach einjährigem Testlauf den Sprung in den produktiven Betrieb gemacht. Dieses Ereignis würdigte der Rinet-General-Manager Xavier V. Dereppe anläßlich des zweiten Mitgliedertreffens, das vor kurzem in Brüssel stattfand.

Bereits 1987 wurde das "Reinsurance and Insurance Network", kurz Rinet, von acht europäischen Rückversicherungs-Unternehmen ins Leben gerufen. Die Gesellschaften hatten sich zu dem genossenschaftlichen Verband Rinet S.C. mit Sitz in Brüssel zusammengeschlossen und IBM mit der Errichtung des Message-Handling-Systems beauftragt. Der E-Mail-Dienst nutzt den Information-Network-Service von Big Blue und basiert auf SNA-, OSI- und Edifact-Komponenten. Derzeit nutzen 90 Versicherungen aus 17 Ländern Rinet für ihren Datenaustausch. Zusätzlich können die Unternehmen auf Datenbanken und einen Loss-Event-Service zugreifen.

Obwohl das Netz zuerst nur für den Einsatz in Europa konzipiert wurde, rückt auch der weltweite Datentransfer in greifbare Nähe. Neben Mitgliedsunternehmen aus außereuropäischen Staaten wie Amerika und Kanada, die bereits angeschlossen sind, haben laut Xavier V. Dereppe Versicherungen aus dem Fernen Osten ebenfalls ihr Interesse bekundet. +