Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.11.1994

Ab erstes Quartal 1995 verfuegbar SNIs Top-end-Server aus der RM-Linie unter Unix und NT

CANNES (pi) - Die Siemens-Nixdorf Informationssysteme AG (SNI) stellte auf dem "Gartner Group Symposium" den nach eigenen Angaben weltweit ersten kommerziellen RISC-Server vor, der mit dem mit 200 Megahertz getakteten Mips-Prozessor R4400 arbeitet.

Neben diesem "RM400-630"-System kuendigte SNI zudem - auf Basis der gleichen von der Silicon Graphics-Tochter Mips Technologies Corp. entwickelten Prozessorarchitektur - das Dual-CPU-Modell "RM400- 730" an. Die Rechner liefen, teilt die SNI mit, sowohl unter Unix als auch unter Windows NT.

Fuer die hohe Systemleistung soll - abgesehen von der Mips-CPU - ein Sekundaer-Cache-Speicher von 4 MB sorgen. Der Specint92-Wert betraegt - nach allerdings noch nicht offiziellen Messungen - 124, die fuer das Verhalten des Gesamtsystems wichtigere Specrate-int92- Angabe (Durchsatz) gibt SNI mit 2933 an, jeweils fuer das Mono-CPU- Modell. Der Durchsatzwert fuer das Dual-Prozessor-System belief sich auf 5602.

Innerhalb der RM-Rechnerlinie besteht Binaercodekompatibilitaet, dies gilt auch fuer die beiden neuen Familienmitglieder. Somit kann unter anderem auch die SAP-Software R/3 eingesetzt werden.

Die Einstiegspreise fuer die beiden RM-Novizen liegen bei knapp 63 000 Mark fuer das kleinere Modell 630 und bei rund 103 000 Mark fuer die Multi-CPU-Variante. Die Verfuegbarkeit der Rechner gab SNI mit dem ersten Quartal 1995 an.