Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1987 - 

ADR übernimmt relationales DBMS-Produkt auf PC-Basis:

Abfragesprache schlägt Brücken nach oben

PRINCETON (CWN) - Für den Zugriff auf ihr DBMS-Produkt "Datacom/DB" will die Applied Data Research Inc. (ADR) jetzt eine Abfragesprache auf der Grundlage eines PC-basierten relationalen Datenbankmanagementsystems entwickeln. Ferner stellt der US-Anbieter mit Hauptquartier in Princeton sein Softwaresystem "Librarian" in einer erweiterten Version vor.

Wie ADR jetzt mitteilte, erwarb das Unternehmen die Rechte für das relationale Datenbankmanagementsystem "XDB" des amerikanischen Entwicklers Software Systems Technology Inc., College Park/Maryland. Das für den Einsatz auf einem PC ausgelegte Produkt entstand in enger Zusammenarbeit mit der University of Maryland. Software Systems, ein kleines Unternehmen mit lediglich zehn Angestellten, unterhält keine eigene Verkaufsmannschaft und hat nur wenige Kunden in der Industrie.

Erstes .Ziel der ADR ist es nunmehr, eine Mainframe-Lösung der XDB-eigenen Abfragesprache zu implementieren und somit den Zugriff auf "Datacom/DB" zu gewährleisten. Diese Query Language wird Herstellerangaben zufolge den SQL-Richtlinien des American National Standards Institute (ANSI) entsprechen. Zusammen mit dem DBMS-Produkt

übernahm Applied Data Research von Software Systems Technology auch eine Reihe von SW-Werkzeugen, die den Benutzern in Form eines Toolkit für die Anwendungsentwicklung verfügbar gemacht werden sollen.

Die zweite Neuheit aus der ADR-Schmiede, Release 3.6 des "Librarian", bietet ein überarbeitetes Interface für die Online-Programmierumgebung "ISPF" der IBM. Ferner lasse sich die Chance Control Facility des Produkts, die bisher nur für die ADR-eigene Entwicklungsumgebung "Roscoe" ausgelegt war, nunmehr auch mit dem TP-Monitor "TSO/E" Version 2, von Big Blue einsetzen.