Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.12.1981

Abgewirtschaftet

Neue Software-Tools sollen's bringen, Werkzeuge, die der Endbenutzer einsetzt, um seine Anwendungen höchstpersönlich in (Warteschlangen-)Stellung zu bringen. Die Codier-Dolmetscher (Cobol, Fortran oder PL/I in Anwendersprache) haben abgewirtschaftet.

Ihre spärlichen Entwicklungen laufen in die Sackgasse. Denn die Zeilenschinder programmieren ja nicht wirklich, sie warten alte Anwendungen. Das ist mittlerweile in vielen DV-Abteilungen ein Full-Time-Job - und alles andere als produktiv, befinden Weichware-Medizinmänner, die das neue Zeug verschreiben: ein Stoff, aus dem vorerst nur die Träume sind.

Doch längst müssen sich die Produktivitätsapostel der Software-Szene nicht mehr als einsame Rufer in der Wüste empfinden. Produktivität in der Software-Produktion ist ein Muß, das haben Insider wie Abnehmer, sprich: Anwender, erkannt. Jetzt geht es nur noch darum, die Ganztagsprogrammierer zu überzeugen, daß Laienprogrammierung gut für sie ist, weil sie frei werden für eine Service-Funktion - und nicht arbeitslos.