Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1981 - 

Nachwuchsprobleme:

Abkehr von der Technik

MÜNCHEN (bi) - An allen Ecken und Enden regt sich der Widerstand gegen den Widerstand der Jugend gegen alles, was mit Technik zu tun hat. Die Industrie schreit nach Elektro-lngenieuren, die DV-lndustrie speziell nach Software-fähigen Informatikern.

Der Bayerische und der Deutsche Philologenverband, beide in München, haben sich für die Sache der um Nachwuchs besorgten Industrie begeistern können. Der Arbeitskreis Gymnasium und Wirtschaft versammelt am 22. und 23. Mai in Westerham bei München einen Kreis von Engagierten, die sich über die Gründe der Jugendverweigerung, ihrer Abkehr von der Technik, informieren wollen, um dann entsprechend gegenzusteuern.

Der Arbeitskreis hat sich vorgenommen, das komplexe Thema sowohl von der volkswirtschaftlichen als auch von der naturwissenschaftlichen und ethischen Seite her anzugehen. Es soll zum Beispiel die Einstellung der Gymnasiallehrer zur Technik und die "Wechselbeziehung von Umwelt und Bildung" behandelt werden. Auch Informatiker und Instruktoren aus Hardware- oder Software-Unternehmen sind als Gäste erwünscht.

Informationen: Arbeitskreis Gymnasium und Wirtschaft, Bayerischer Philologenverband e.V., Telefon 089/28 81 22 (Dr. Brückner)