Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.04.1983 - 

Omron Europe:

Abrechnung bei variablen Preisen

Für den Einzelhandel entwickelt Omron, Hamburg, das Abrechnungsverfahren "System 100". Das System umfaßt POS-Terminals, Warenbestell- und Wareneingangsterminals sowie Managerplätze und Bürocomputer.

Dieses Terminal hat bis zu 1 MB Bruttospeicherraum. Für Kundendaten stehen davon zirka 800 KB zur Verfügung, ausreichend für 30000 Artikelverkaufsdaten. Für Warenbestands-, Bestell- und Steuerungsdaten wird eine 5 MB Platteneinheit eingesetzt, die für 50000 Artikelstammsätze und mehr ausreicht.

Die POS-Terminals sind weitgehend autonom arbeitende Datenkassen mit Anschlüssen für stationäre und Handscanner aller vorhandenen EAN/UPC Strich-Code-Etiketten. Softwarepakete für Einzelhandelsanwendungen stehen zur Verfügung. Individuelle Software kann aber vom Anwender auch selbst in einer gängigen Programmiersprache entwickelt werden. Eine umfangreiche Peripherie, wie Floppy Disk-Laufwerke, Zeilendrucker, OCR-Leser, Kreditkartenleser und V.24/V.25-Kommunikationseinrichtungen, erlaubt einen Systemaufbau für individuelle Organisationslösungen.

Das Abrechnungssystem "TR 15-26" eignet sich für den Bereich zeitabhängiger Dienstleistungen. Bis zu acht zeitabhängige Tarife werden gespeichert, aus denen das System das Entgeld errechnet; es müssen nur die Eingangszeit und eventuell auch das Eingangsdatum eingetastet werden.

Informationen: Omron Europe GmbH, Süderstraße 16, 2000 Hamburg 1, Halle 1, Stand C-7008