Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.08.1981 - 

Fehlerfreie Statistikführung durch Arsap-S 11 seit der Erstinstallation 1977:

Abrechnungssystem für Multiuser-Minicomputer

MÜNCHEN (je) - Den Ressourcen-Einsatz von PDP-11-Multiusersystemen, die unter dem Betriebssystem RSX-11M laufen, erfassen und auf die einzelnen Benutzer zurechnen kann das Programm "Arsap-S11", das die System 11 GmbH, München, vertreibt. Die von Arsap kontrollierten Systemkomponenten sind beispielsweise die CPU-Zeit, der Plattenspeicherbedarf oder die Terminal-Benutzungszeiten.

Die Münchner weisen auf die durch Arsap gegebenen Überwachungsmöglichkeiten hin und nennen als konkrete Gründe für die Installation ihres Pakets

- Die einfache Anwendung: Auswahl der gewünschten Betriebs- und Abrechnungsprotokolle im Dialog, der auch die Festlegung der anlagenspezifischen Gebühreneinheiten erlaubt.

- Die Genauigkeit und Zuverlässigkeit: Exakte Informationen über die Auslastung des Rechnersystems, keine Beeinträchtigung der Software-Wartung, keine Einschränkung des Betriebssystems.

- Die leichte Installierbarkeit: Keine System-Generierung; kann in Minuten installiert werden.

- Die ökonomischen Vorteile: Kostenermittlung und Übersichten der verwendeten Betriebsmittel ermöglichen eine Kostenverfolgung und

leisten damit einen Beitrag zur Erhöhung der Produktivität; keine regelmäßige Software-Wartung erforderlich.

System 11 stellt als erste Arsap-Funktion das Abspeichern von relevanten System-Daten heraus. Demnach führt Arsap automatisch eine individuelle Benutzerstatistik, wobei durch ein entsprechendes Programm die für die Statistik benötigten Daten

- Anschlußzeit jedes Terminals (zwischen HELLO und BYE)

- Zahl der "Logons" pro Terminal

- Zahl der benutzten Blöcke auf Plattenspeichern

- Anzahl der "QIOs"

- CPU-Zeit

pro Benutzer in einer Datei für eine spätere Auswertung gespeichert werden. Dabei hat sich Arsap nach Angaben von System 11 seit der Erstinstallation 1977 als fehrerfrei und zuverlässig erwiesen.

Die nächste von den Münchnern hervorgehobene Arsap-Funktion ist die Überwachung der Rechnerbenutzung. Sie geschieht in der Weise, daß Arsap dem Anwender die gespeicherten statistischen Daten in Form von Protokollen anliefert, die den Systemdurchsatz und die Verwendung der Betriebsmittel aufzeigen. Diese Ausdrucke - so System 11 - vermitteln damit auch Informationen zur Planung zukünftiger Erweiterungen der Rechner-Hardware .

Folgende Ausdrucke stehen derzeit zur Verfügung:

- Verwendung der Betriebsmittel, bezogen auf das Gesamt-System

- Verwendung der Betriebsmittel pro Benutzer

- Darstellung der Logon-Zeit (Histogramm)

Die nach Benutzern aufgeschlüsselte Kostenabrechnung ist die letzte Funktion, auf die System 11 bei Arsap hinweist. Arsap erfaßt die Verwendung der Betriebsmittel über eine vorgebbare Periode (etwa Woche oder Monat) hinweg und druckt pro Benutzer eine Rechnung aus.

Die Ausdrucke erfolgen in den beiden Formaten

- zusammenfassendes Protokoll der insgesamt aufgelaufenen Kosten sowie der aktuellen Gebühreneinheiten,

- detaillierte Rechnungen für die Benutzer, sortiert nach Namen, die sowohl die aktuelle Verwendung der Betriebsmittel als auch die entsprechenden Gebühren enthalten.

Diese kurz skizzierten Funktionen meint System 11, stellen ein Instrumentarium zur Verfügung, das die Planung, Organisation und Überwachung eines PDP-11-Multiusersystems effizienter macht.

Informationen: System 11 Gesellschaft für Prozeßrechner-Anwendungen mbH, Gotthardstr 99, 8000 München 21, Telefon: 0 89/5 80 53 53.