Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.1985 - 

Commodore führt nur noch beim Bestand:

Absatzschub bei professionellen Mikros

ESCHBORN (CW) - Einen kräftigen Schub hat der Absatz professioneller Mikrocomputer in der Bundesrepublik Deutschland im vergangenen Jahr erhalten. Nach Erhebungen der IDC-Deutschland GmbH (Eschborn) erhöhte sich der Bestand um rund 40 Prozent auf 455 000 Rechner.

Freilich habe sich dieser Boom nicht auf alle Anbieter gleichermaßen ausgewirkt. In der Spitzengruppe ergaben sich laut IDC die deutlichsten Verschiebungen: IBM stellte fast ein Viertel aller Auslieferungen, Apple brachte es auf 17,5 Prozent. Commodore, mit den Rechnerfamilien 4000 und 8000 langjähriger Marktführer, schaffte mit 6,5 Prozent nur noch den dritten Platz.

Interessant ist auch die Entwicklung der Wachstumsraten der verschiedenen Hersteller: IBM brachte es beim Bestandswachstum auf 460 Prozent, Olivetti - wohl wegen des neuen M24 - auf 130 und Apple immerhin auf 100 Prozent. Beim Bestand führt Apple mit 15 vor Commodore mit 14 und IBM mit 12 Prozent Anteil.