Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.12.1978 - 

Automatische Abschalteinrichtungen

Abschaltung bei Störungen

Wie bereits an früherer Stelle erwähnt, sollen sowohl die Brandmeldeanlage als auch die Klimaüberwachungseinrichtung sowie eine eventuell vorhandene Netzüberwachung in der Lage sein EDV-Anlage und Klimaanlage - je nach Art der Störung, separat oder gemeinsam - abzuschalten. Für Abschaltvorgänge sollten Prioritäten festgelegt werden.

Brandalarme müssen EDV-Anlage und Klimaanlage sofort abschalten, alle Brandschutzklappen schließen und Brandschutztüren zum Schließen freigeben Abschaltungen durch Fehlalarme lassen sich weitgehend durch ein Zweischleifensystem vermeiden. Durch Abschalten der Stromversorgung wird einem eventuellen Brand in einer Maschine die elektrische Zündenergie entzogen, und er erlischt - hoffentlich - von selbst. Das Abschalten der Klimaanlage stellt sicher, daß die Frischluft den Brand nicht zusätzlich anfacht und vor allem, daß schädlicher Brandrauch nicht in sämtliche EDV-Geräte transportiert wird und diese möglicherweise irreparabel verschmutzt.

Alarme der Klimaüberwachung sind nicht so dringend wie Brandalarme. Es sollte im allgemeinen noch Zeit bleiben, gerade laufende Programme abzuschließen oder definiert abbrechen zu können, bevor die EDV-Anlage abgeschaltet wird.

Alle Abschaltungen müssen akustisch und optisch möglichst am Bedienungspult pult oder in dessen Nähe angezeigt werden.

Notabschalteinrichtungen

In Notsituationen (elektrischer Unfall, Unfall durch bewegte mechanische Teile, Brand etc.) müssen EDV- und Klimaanlage schnell und eindeutig spannungsfrei geschaltet werden können. Für die EDV- und die Klimaanlage sind zweckmäßigerweise getrennte Notabschalteinrichtungen vorzusehen, die sowohl vom Bedienungsplatz aus als auch an den Fluchtwegen ausgelöst werden können. Die Notabschaltung muß alle in einem Notbereich liegenden Geräte erfassen.

Die Notabschalteinrichtung kann mit dem Hauptschalter in der Verteilung kombiniert werden, das heißt, daß ein Schaltschütz in der Hauptverteilung für die eigentliche Abschaltung vorgesehen ist. Die Schaltstellungen aller Schalter der Notabschalteinrichtung müssen eindeutig gekennzeichnet sein, die Schalter sollen gegen versehentliches Schalten oder Mißbrauch geschützt sein.

Die VDE-Bestimmungen 0800 enthalten detaillierte Bestimmungen über die Notabschaltung von Informationsverarbeitungsanlagen. Diese Bestimmungen lassen ausdrücklich eine Verknüpfung der Notabschalteinrichtung mit anderen Überwachungseinrichtungen zu.

Ausnahmesituationen

Inbetriebnahme eines Rechenzentrums

Schon in der Planunsphase wird man genaue Pläne für Baumaßnahmen, Einbau der Stromversorgung, der Klimaanlage und der EDV-Anlage festlegen.

Die Erfahrung hat gezeigt, daß zwischen Inbetriebnahme der Klimaanlage und Installationsbeginn des Computers ein bis zwei Wochen Karenzzeit liegen sollten. Diese Zeit ist häufig notwendig, um die Klimaanlage einzuregeln und auch um beurteilen zu können, ob sie einwandfrei und in den geforderten Toleranzen arbeitet. Mit dem Aufbau der EDV-Anlage sollte erst dann begonnen werden, wenn feststeht, daß die Klimaverhältnisse stabil, alle anderen Baumaßnahmen abgeschlossen und die Räume gereinigt sind.