Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.03.1994

Abteilung fuer Grosskunden eingerichtet Gupta-Werkzeuge greifen auf IBMs DRDA-Datenbanken zu

MUENCHEN (pi) - Anwender der Datenbankwerkzeuge "SQL Windows" und "Quest" von der Muenchner Gupta GmbH koennen auf IBMs DRDA- Datenbanken DB2 und DB2/2 transparent zugreifen. Zu diesem Zweck hat Gupta das Tool "SQL Gateway/DRDA fuer OS/2" entwickelt.

IBMs Schnittstelle DDCS/2 sorgt dafuer, dass Client-Anwender am OS/2-PC nicht wissen muessen, wo die Datenbanken physikalisch installiert sind und welche Transportprotokolle verwendet werden. Das SQL Gateway/ DRDA, ein Bestandteil von "SQL Gateway/IBM", laesst sich aus beliebigen C-Anwendungen sowie von den Gupta-Programmen SQL Windows in der Version 4.0 und Quest ab Version 2.0 aus ansprechen.

Es teilt dem Front-end-Programm mit, welcher Datenbanktyp gerade benutzt wird. Der Programmierer weiss also, ob er mit DB2 oder mit DB2/2 verbunden ist und kann entsprechende Syntaxdifferenzen ausgleichen. Als Transportprotokoll zwischen Client und SQL Gateway/DRDA nutzen die Client-Anwendungen Netbios.

Zur Betreuung von Grosskunden mit Downsizing-Interesse hat Gupta eigens eine Abteilung eingerichtet.