Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.01.1987 - 

Neue Studie von Input prognostiziert rasante Entwicklung:

Abteilungsrechner wachsen schnell

MOUNTAIN VIEW (CW) - Versechsfachen wird sich die installierte Leistung von sogenannten Abteilungsrechnern in den USA bis 1991. Dies entspricht einem mittleren jährlichen Wachstum um rund 43 Prozent, fand das Marktforschungsunternehmen Input heraus.

In ihrer jüngsten Untersuchung "Departmental Systems and Software Directions" definieren die Input-Analysten Abteilungsrechner als Mehrbenutzersysteme, die ausschließlich fachbereichsbezogene Aufgaben erledigen. Dabei verstehen die Marktforscher unter einer Abteilung eine oder mehrere Arbeitsgruppen, die innerhalb größerer Einheiten einer Organisation arbeiten. Jede Abteilung, so die Definition, wird von einem "Full-time-Manager" geführt.

Derzeit machen Abteilungsrechner in den Vereinigten Staaten ein Viertel der gesamten Computerleistung aus, gemessen in insgesamt installierten Mips (Millionen Instruktionen pro Sekunde). 1991 soll sich dieser Anteil auf 50 Prozent verdoppelt haben. Der Input-Report hält die folgenden Faktoren, die diese schnelle Ausweitung verursachen, für besonders relevant:

* PC-trainierte Endbenutzer fordern mehr DV-Leistung sowie leichteren Zugriff auf die Informationsressourcen des Unternehmens.

* Fortschritte in der Kommunikationstechnik, kombiniert mit einer wachsenden Unterstützung von Standards durch die Hersteller, führen zu einer kostengünstigeren Informationsverteilung.

* Verbesserte Preis-/Leistungs-Verhältnisse: Mainframe-Power ist heute zu Mini-Preisen, Mini-Power zu Mikro-Preisen zu haben.