Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.11.2007

Abu Dhabi beteiligt sich mit 8,1% an Advanced Micro Devices

SUNNYVALE (Dow Jones)--Das Emirat Abu Dhabi beteiligt sich über die Mubadala Development Co an dem US-Chipkonzern Advanced Micro Devices (AMD). Mubadala Development werde einen Anteil von 8,1% im Wert von 608 Mio USD an AMD kaufen, teilten beide Unternehmen am Freitagnachmittag mit und bestätigten damit einen Pressebericht in der "Financial Times Deutschland" (FTD). Die FTD hatte allerdings geschrieben, dass Mubadala einen Anteil von 9% an AMD bekommen werde.

SUNNYVALE (Dow Jones)--Das Emirat Abu Dhabi beteiligt sich über die Mubadala Development Co an dem US-Chipkonzern Advanced Micro Devices (AMD). Mubadala Development werde einen Anteil von 8,1% im Wert von 608 Mio USD an AMD kaufen, teilten beide Unternehmen am Freitagnachmittag mit und bestätigten damit einen Pressebericht in der "Financial Times Deutschland" (FTD). Die FTD hatte allerdings geschrieben, dass Mubadala einen Anteil von 9% an AMD bekommen werde.

Mubadala erhalte 49 Mio neu ausgegebene Aktien zum Preis von 12,70 USD, hieß es weiter. Die Nettoeinkünfte will AMD in die Bereiche Entwicklung, Forschung, Produktinnovationen und Fertigungskompetenz investieren.

AMD weist darauf hin, dass die Beteiligung keine beherrschende Investition oder Übernahme darstelle. Letzteres müsste nämlich durch das Commitee on Foreign Investment in the U.S. geprüft werden. Die Behörde reagiert nach Einschätzung von Beobachtern besonders sensibel bei Technik- und Rüstungskonzernen, wenn sie die nationale Sicherheit gefährdet sieht.

Marktteilnehmer sagen, die Finanzspritze komme AMD gelegen. In den vergangenen Quartalen habe der Verluste hinnehmen müssen und die finanzielle Lage sei unter anderem wegen des Kauf des Grafikchipherstellers ATI angespannt.

Webseite: http://www.amd.com DJG/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.