Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.2003 - 

Drittes Geschäftsquartal abgeschlossen

Accenture erholt sich dank Outsourcing

NEW YORK (CW) - Der IT-Dienstleister Accenture konnte in dem am 30. Juni abgelaufenen dritten Geschäftsquartal ein leichtes Umsatzwachstum verzeichnen. Am stärksten stiegen die Outsourcing-Einnahmen.

Im Vergleich zum dritten Quartal des letzten Jahres steigerte der offiziell auf den Bermudas beheimatete IT-Dienstleister seinen Umsatz um zwei Prozent auf 3,04 Milliarden Dollar (Vorjahr: 2,98 Milliarden Dollar). Beim Gewinn konnte Accenture deutlich von 114,5 Millionen Dollar auf 132,1 Millionen Dollar zulegen (plus 15,4 Prozent).

Vor allem der Erfolg des Outsourcing-Geschäfts rettete die Accenture-Bilanz. Mittlerweile stammen 31 Prozent der Einnahmen aus Auslagerungsverträgen, im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 23 Prozent. Insgesamt steuerte dieser Geschäftsbereich 944 Millionen Dollar zum Gesamtumsatz bei und wuchs somit um 35 Prozent. Im Berichtszeitraum kamen außerdem Outsourcing-Verträge im Wert von drei Milliarden Dollar zur Unterschrift. Unmittelbar nach Veröffentlichung der Bilanzzahlen meldete das Unternehmen auch in Deutschland einen prominenten Neuzugang. Der Halbleiterhersteller Infineon lagert seine SAP-Applikationen für die nächsten sieben Jahre an Accenture aus. Der Dienstleister soll Helpdesk- und Wartungsservices übernehmen. Ein Preis wurde nicht genannt.

Als problematisch erwies sich einmal mehr das Consulting-Geschäft. Hier beliefen sich die Einnahmen auf rund zwei Milliarden Dollar, was einen Rückgang um acht Prozent bedeutet. Allerdings deutete CEO Joe Forehand Besserung an. Der Auftragseingang in diesem Segment verbesserte sich um sechs Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar. Für das im August endende vierte Geschäftsquartal erwartet der Accenture-Chef nun ein Umsatzwachstum von fünf bis zehn Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. (jha)